• Paxful-Partnerprogramm

    Ein automatisiertes elektronisches Programm, bei dem Werber und Geworbene auftreten. Ihn dieser Beziehung werden Sie (der „Partner“) von einem Händler bezahlt, wenn Links von Ihrer Seite auf seiner Seite angeklickt werden. Der Partner wird in der Regel nur dann bezahlt, wenn Ihr Link zu einem Verkauf des Händlers geführt hat. Das Paxful-Partnerprogram bietet Ihnen eine gute Zuverdienstmöglichkeit, indem Sie unsere Plattform mit Freunden, Familie und Followern teilen.

  • Peer-to-Peer (P2P)


    Ein Netzwerk, in dem die einzelnen Teilnehmer direkt miteinander anstatt über einen zentralen Server kommunizieren. Das Bitcoin-Netzwerk ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk.

  • Power Trader

    Power Trader ist ein besonderer Benutzer-Status auf Paxful. Als Power Trader gelten auf unserem Marktplatz jene Nutzer, die sich durch ihr professionelles Auftreten und tadelloses Verhalten beim Handel mit anderen Nutzern besonderes Vertrauen und Ansehen erworben haben. Neben der Einhaltung der Paxful-Richtlinien zum Kauf und Verkauf zeichnen sich Power Trader auch durch Ihre hohe Handelsaktivität aus. Alle Power-Händler genießen zusätzliche Vorteile und erhalten ein Emblem, an dem andere Paxful-Nutzer ihren Status erkennen können.

  • Preispunkt

    Der unverbindliche Verkaufspreis eines Produkts, dessen Höhe mit Blick auf die Gewährleistung der Wettbewerbsfähigkeit gegenüber anderen Produkten festgelegt wurde. Ein bei der Produkteinführung bestimmter Preispunkt kann sich jedoch anschließend durch das Wechselspiel aus Angebot und Nachfrage ändern. Einige Preispunkte sind ggf. nicht öffentlich zugänglich. Jede Handelsplattform legt ihre eigenen Preispunkte fest.

  • Privater Schlüssel (Private Key)

    Ein privater Schlüssel ist ein Datenblock (aus Buchstaben und Ziffern), mit dem Sie belegen können, dass Sie rechtmäßiger Inhaber der Bitcoins einer bestimmten Wallet sind. Ein privater Schlüssel ähnelt einem Passwort (z. B. beim Online-Banking), das stets geheim zu halten ist und niemals weitergegeben werden darf, da Sie ohne die kryptographische Signatur dieses Schlüssels nicht mehr über das Bitcoin-Guthaben Ihrer Bitcoin-Wallet verfügen können.

     

  • Status des Handelsvorgangs

    Jeder Handel auf Paxful besitzt einen Status. Ihr Handel kann dabei einen von acht Statuszuständen aufweisen:

    Aktiv finanziert – Der Handel ist eröffnet; der Kryptowährungsbetrag wurde aus der Wallet des Verkäufers in das Treuhandkonto übertragen.

    Bezahlt – Ein Käufer hat den Handel als Bezahlt markiert. Durch Anklicken der Schaltfläche Bezahlt versichert der Kryptowährungskäufer, dass er die Zahlung tatsächlich geleistet hat.

    Abgelaufen – Für jeden Handelsvorgang ist eine Zahlungsfrist vorgesehen, innerhalb der ein Käufer die Zahlung vornehmen muss. Ist der Handel finanziert und der Käufer vergisst, ihn als Bezahlt zu markieren, dann verstreicht die Zahlungsfrist und der Handel läuft ab.

    Abgebrochen – Ein Käufer/Verkäufer hat den Handelsvorgang bewusst abgebrochen.

    Offener Streitfall – Ein Käufer oder Verkäufer hat einen Streitfall eröffnet.

    Erfolgreich – Ein Verkäufer hat den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto in die Wallet des Käufers freigegeben.

    Dem Verkäufer zuerkannt – Ein Streitfall wurde entschieden; der Kryptowährungsbetrag wurden dem Kryptowährungsverkäufer zuerkannt.

    Dem Käufer zuerkannt – Ein Streitfall wurde entschieden; der Kryptowährungsbetrag wurden dem Kryptowährungskäufer zuerkannt.

  • Streitfall


    Ein Streitfall ist eine Auseinandersetzung oder eine Meinungsverschiedenheit zwischen einzelnen Personen oder zwischen Gruppen. Auf Paxful sind Streitfälle immer dann von Nutzen, wenn ein Handel nicht wie geplant abläuft. Wenn Missverständnisse, Meinungsverschiedenheiten oder sonstige Kontroversen zwischen den Handelsparteien auftreten. Nachdem ein Streitfall eröffnet wurde, schaltet sich ein Moderator ein, um den Streitfall beizulegen.

  • Tether (USDT)

    Tether (USDT) ist ein Stablecoin – eine gekoppelte Währung, die an den Wert des US-Dollars (USD) gebunden ist. Paxful bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Bitcoin-Guthaben in Tether umzutauschen (und umgekehrt), um sich gegen Kursschwankungen (Volatilität) abzusichern. Weitere Informationen zum BTC/USDT-Umtausch finden Sie in unserem Hilfecenter

    Weiterführende Informationen zu Tether erhalten Sie auf der Tether-Website.

  • Transaktion

    Ein Eintrag in die Blockchain, der eine Bitcoin-Übertragung von einer Adresse an eine andere beschreibt. Eine Transaktion findet statt, wenn Daten (Bitcoins) von einer Bitcoin-Adresse an eine andere gesendet werden – ähnlich wie bei traditionellen Finanztransaktionen, bei denen Geld von einer Person an eine andere übertragen wird. 

     

  • Transaktions-ID (TXID)

    Identifikationsnummer einer Bitcoin-Transaktion. Hierbei handelt es sich um eine alphanumerische Zeichenkette, die jede einzelne Transaktion in der Blockchain eindeutig identifiziert. Diese Nummer ist nicht identisch mit der Handels-ID, die ausschließlich mit Handelstransaktionen auf dem Paxful-Marktplatz zum Erhalt von Kryptowährung verbunden ist. Eine TXID wird dagegen in der Blockchain aufgezeichnet und ermöglicht die Nachverfolgung eines Bitcoin-Handels in der Wallet.

    Beispiel:
    9a2468889936b87b8d64211e1d2a36afebff6c73eaa8fa4a849cfe099076e723

  • Transaktionsgebühr (Mining-Gebühr)

    Bei der auch als „Miner-Gebühr“ oder „Mining-Gebühr“ bezeichneten Transaktionsgebühr handelt es sich um den Kryptowährungsbetrag, mit dem der Miner vergütet wird, der die Transaktion als Erster bestätigt. Eine Aufstellung unserer Gebühren finden Sie hier.

  • Treuhandkontogebühr


    Die Treuhandkontogebühr deckt die Kosten für das bereitgestellte Treuhandkontosystem.

  • Verfahren zur Bekämpfung von Geldwäsche („AML“)

    Hierunter werden Gesetze, Vorschriften und Verfahren verstanden, die verhindern sollen, dass illegal erworbene Gelder in den legalen Wirtschaftskreislauf überführt werden, wobei die Herkunft der Gelder verschleiert wird.  Paxful nimmt die Geldwäscheprävention ernst und verpflichtet sich zur Einhaltung aller relevanten Gesetze, Verordnungen und Verfahren.

  • Verkäufer

    Person, die Kryptowährung in einer Handelstransaktion verkauft. Verkäufer müssen den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto freigeben, sobald sie den Eingang der Zahlung des Käufers bestätigt haben. Ohne die Freigabe durch den Verkäufer verbleibt der Kryptowährungsbetrag im Treuhandkonto.

  • Vertrauenswürdig/Gesperrt

    Indem Sie Nutzer als vertrauenswürdig einstufen, können Sie eine Gemeinschaft aus Käufern/Verkäufern aufbauen, mit denen Sie gute Erfahrungen gemacht haben. Angebote der als vertrauenswürdig eingestuften Nutzer erscheinen auf der Angebotsseite weiter oben. Das Sperren von Nutzern ist eine gute Möglichkeit, um Käufer/Verkäufer auszuschließen, mit denen Sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wenn Sie Kryptowährungverkaufen, dann sind Ihre Angebote für gesperrte Nutzer nicht sichtbar. Wenn Sie Kryptowährungkaufen, dann werden Ihnen Angebote der von Ihnen gesperrten Benutzer nicht angezeigt.

  • Wallet

     

    Eine Wallet ist der Ort, an dem die privaten Bitcoin-Schlüssel verwahrt sind. Eine Wallet ist das digitale Gegenstück zu einer physischen Geldbörse (zur Aufbewahrung von Scheinen und Münzen). Mit dieser digitalen Geldbörse – der Bitcoin-Wallet – können Sie Ihre Bitcoins sicher aufbewahren, senden und empfangen. Es gibt verschiedene Arten von Wallets, darunter „Heiße“ Wallets (Hot Wallets) und „Kalte“ Wallets (Cold Wallets).

    Nach der Eröffnung eines Kontos auf Paxful erhalten Sie zugleich eine kostenfreie Paxful-Bitcoin-Wallet. Ihre öffentlichen und privaten Schlüssel sind bei Paxful sicher verwahrt. Der Zugang zu Ihrer Wallet ist durch Passwort und Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) geschützt.

     

  • „Heiße“ Wallet (Hot Wallet)


    Eine Bitcoin-Wallet, die sich auf einem mit dem Internet verbundenen Gerät befindet. Eine auf einem Desktop-Computer oder einem Smartphone installierte Wallet ist in der Regle eine „heiße“ Wallet.

  • „Kalte“ Wallet (Cold Wallet)

    Eine Bitcoin-Wallet, die nicht mit dem Internet verbunden ist, d. h. die privaten Schlüssel sind offline gespeichert („kalte Speicherung“). Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, wird Ihre Paxful-Wallet zur „kalten“ Wallet.