Kontoverifizierung

  • Limits und Verifzierung

    Die Verifizierung hat auf Paxful einen hohen Stellenwert, da sie dazu beiträgt, den Handel auf unserer Plattform so sicher wie möglich zu machen.

    Wichtiger Hinweis:

    • Für Nutzer aus Ländern dieser Liste sind die Stufen 1 und 2 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).

    Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über unsere verschiedenen Verifizierungsstufen und ihre jeweiligen Vorteile:

    Stufe Verifizierung erforderlich Limit pro Handelsvorgang Limit des Handelsvolumens (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Sendebetrag (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Eingangsbetrag (Konto-Lebensdauer)
    0 Keine 0 USD 0 USD 0 USD Unbegrenzt
    1 E-Mail und Telefon 1.000 USD 1.000 USD 1.000 USD* Unbegrenzt
    2 Ausweisdokument 10.000 USD 10.000 USD 10.000 USD Unbegrenzt
    3 Adresse 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
    4 Erweiterte Sorgfaltspflicht über 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

    * Nutzer aus Ländern dieser Liste müssen die Verifizierungsanforderungen der Stufen 1 und 2 erfüllen, um Guthaben von Ihrer Paxful-Wallet abheben zu können. 

    Anmerkung: Handelslimits und Limits für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet werden separat erfasst. So können beispielsweise noch 500 USD für Handelstransaktionen und 9.000 USD für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet verbleiben.

    Warum sollte ich mein Konto verifizieren?

    Hier ist ein Überblick über die Vorteile, die sich Ihnen mit jeder Verifizierungsstufe eröffnen:

    Stufe 1

    • Steigerung des Sicherheitsniveaus Ihres Kontos
    • Anhebung der Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet

    Stufe 2

    • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet
    • Zugriff auf ein breiteres Spektrum von Zahlungsmethoden
    • Möglichkeit zur Erstellung eigener Angebote
    • Möglichkeit zum Umtausch von Kryptowährung

    Stufe 3

    • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet
    • Wegfall der Hinterlegung von 0,002 BTC, um Ihre Angebote auf dem Marktplatz sichtbar zu machen

    Stufe 4

    • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet

    Wichtige Hinweise: 

    • Für Nutzer aus Ländern dieser Liste sind die Stufen 1 und 2 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).
    • Die Erstellung eines Angebots erfordert die vorherige ID-Überprüfung.
    • Um Geldmittel an Ihre Paxful-Wallet zu senden, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer verifizieren.
    • Das Limit pro Handelsvorgang wird auf Grundlage des für Ihre aktuelle Stufe verfügbaren Gesamtvolumens aller aktiven Handelsvorgänge berechnet.  
    • Prüfen Sie, ob sich Ihr Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste) befindet. Befindet sich Ihr Land auf der Liste, dann ist für den Verkauf oder für das Senden von Kryptowährung aus Ihrer Paxful-Wallet eine ID-Überprüfung erforderlich.

    Nachfolgend sind weitere Fälle aufgeführt, für die eine Verifizierung erforderlich sein kann. Weitere Informationen zum Thema ID-Überprüfungsprozess finden Sie in unserem Hilfecenter.

  • E-Mail-Verifizierung

    E-Mail-Verifizierung ist ein wichtiger Schritt, um mit dem Handel auf Paxful zu beginnen. Zudem erhöht sich dadurch die Kontosicherheit für den Fall, dass Sie Ihr Konto wiederherstellen oder entsperren müssen. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre E-Mail-Adresse erfolgreich verifizieren können.

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie in dem erscheinenden Kontextmenü auf Einstellungen.
      Email_verification_1.png

      Die Seite Einstellungen erscheint.

    2. Unter „E-Mail-Adresse verifizieren“ klicken Sie auf E-Mail erneut senden
      Email_verification_2.png 
      Eine Bestätigungs-E-Mail wird an Ihre bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet.
    3. Öffnen Sie die E-Mail des Absenders noreply@paxful.com in Ihrem Posteingang und klicken Sie auf E-Mail bestätigen. Damit ist Ihre E-Mail erfolgreich verifiziert. 

    Anmerkung:

    • Eine neue Bestätigungs-E-Mail kann nur alle 20 Minuten angefordert werden.
    • Wenn Sie unsere Bestätigungs-E-Mail nicht in Ihrem Posteingang finden können, prüfen Sie bitte, ob sie nicht in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist.
    • Wenn Sie Ihre E-Mail verifiziert haben, können Sie einen individuellen Benutzernamen in Ihren Kontoeinstellungen festlegen. Achtung: Dies ist nur ein einziges Mal möglich!

    Nach der Verifizierung Ihrer E-Mail-Adresse empfehlen wir Ihnen, auch Ihre Telefonnummer zu verifizieren sowie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für Ihr Konto zu aktivieren.

     

  • Telefonverifizierung

    Vor Ihrem ersten Handel auf Paxful müssen Sie Ihre Telefonnummer verifizieren. Dies bietet zusätzliche Sicherheit für Ihr Konto. Wir Ihr Konto beispielsweise aus Sicherheitsgründen gesperrt, dann können Sie die Sperrung mit Ihrer verifizierten Telefonnummer einfach aufheben. Eine verifizierte Telefonnummer ist auch Voraussetzung für die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Telefonnummer auf Paxful verifizieren können:

    Anmerkung: Bevor Sie Ihre Telefonnummer verifizieren können, müssen Sie zunächst Ihre E-Mail-Adresse verifizieren.

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über Ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie in dem erscheinenden Kontextmenü auf Einstellungen.
      Email_verification_1_2.png

      Die Seite Einstellungen erscheint. 
    2. Im Menü auf der linken Seite klicken Sie auf Profil.
      clickProfile.png
    3. Geben Sie Ihre Telefonnummer in das Feld TELEFONNUMMER ein und klicken Sie auf Verifizieren oder Stattdessen einen Anruf erhalten.
      CLickVerify.png

      Anmerkung: Wir empfehlen die Option Verifizieren, da die Anrufen-Option nicht in allen Ländern unterstützt wird.

    4. a) Telefonanruf-Option
      Sie erhalten einen Telefonanruf, in dem der numerische Bestätigungscode genannt wird. Hören Sie aufmerksam zu, geben Sie den Code in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Absenden. Damit ist Ihre Telefonnummer verifiziert.
      b) Verifizieren (SMS)-Option
      Sie erhalten eine SMS mit dem numerischen Bestätigungscode. Geben Sie den Code in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Absenden. Damit ist Ihre Telefonnummer verifiziert.
      ClickSubmit.png

      Nach Bestätigung Ihrer Telefonnummer empfehlen wir Ihnen, die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zu aktivieren und Ihre Identität zu verifizieren (ID-Überprüfung).

     

     

  • ID-Überprüfung

    Mit der ID-Überprüfung erweitern Sie Ihre Handelsmöglichkeiten. Wir haben unser Bestes gegeben, um den Verifizierungsprozess für Sie so einfach wie möglich zu machen. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie mithilfe eines Ausweisdokuments Ihre Identität auf Paxful verifizieren können:

    Bitte beachten Sie, dass Sie vor der ID-Überprüfung Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse verifiziert haben müssen.

    Video-Anleitung

    Im folgenden Video erhalten Sie einen kurzen Überblick über den Verifizierungsprozess:

    Schritt 1 – Verifizierungsseite aufrufen

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über Ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie auf Mich verifizieren.
      ID2.1.png
      Ein Dialogfenster mit der Video-Anleitung zur Verifizierung erscheint. 

    2. Nachdem Sie das Video angesehen haben, klicken Sie auf Mit der Verifizierung fortfahren.
      ID2.2.png
      Die Seite Verifizierung erscheint.

    Schritt 2 – Ihre Daten eingeben

    1. Füllen Sie die Felder des Formulars zur ID-Überprüfung aus.
    ID2.3.png

    Feldname Beschreibung
    Aus welchem Land stammt Ihr Lichtbildausweis? Wählen Sie das Land, das Ihr Ausweisdokument ausgestellt hat.
    Art des Lichtbildausweises Wählen Sie die Art des von Ihnen eingereichten Ausweisdokuments.

    2. Klicken Sie auf Überprüfung starten
    ID2.4.png
    Die Seite zur Verifizierung des Lichtbildausweises öffnet sich. 

    Schritt 3 – ID-Foto bereitstellen

     

    1. Auf der Seite zur ID-Überprüfung klicken Sie auf Start.
    StartVerificationNew.png
    Die Seite zur Einreichung des Ausweisdokuments erscheint.


    2. Wählen Sie aus, ob Sie ein Foto des Ausweisdokuments erstellen oder ein bereits auf Ihrem Gerät befindliches Foto hochladen möchten.
    ID_verification1NEW.png

    Anmerkungen:

    • In einigen Ländern ist das Hochladen einer Datei während des ID-Überprüfungsprozesses mitunter nicht möglich, weshalb Nutzer stattdessen ein Live-Foto erstellen müssen.
    • Wenn Sie die ID-Überprüfung lieber auf Ihrem Mobiltelefon vornehmen möchten, dann klicken Sie auf "Prefer to use your mobile?"

    Foto aufnehmen

    Um ein Foto Ihres Ausweisdokuments aufzunehmen, halten Sie das entsprechende Dokument bereit und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

    1. Klicken Sie auf "Take photo" (Foto aufnehmen).
    TakePhotoNEW.png

    2. Klicken Sie auf Start.
    ID2.7.png

    Achtung: Sie müssen der Anwendung Zugriff auf die Kamera Ihres Gerätes gewähren.


    Halten Sie Ihr Ausweisdokument in Höhe der Bildschirmmitte vor die Kamera und achten Sie darauf, dass alle notwendigen Details sichtbar sind:

    • Das Bild Ihres Gesichts auf dem Dokument;
    • Die Nummer Ihres Ausweisdokuments;
    • Ihr vollständiger Name.

    3. Um das Foto aufzunehmen, klicken Sie auf das Kamerasymbol.
    ID2.7.1.png
    Das aufgenommene Bild wird auf dem Bildschirm angezeigt. 

    4. Wenn das Bild scharf ist, klicken Sie auf „Confirm“ (Bestätigen). Falls das Foto unscharf ist oder Sie damit nicht zufrieden sind, dann klicken Sie auf „Retake“ (Erneut aufnehmen) , um einen neuen Versuch zu starten.
    ID2.8.png

    Bei einem Personalausweis oder einem Führerschein wiederholen Sie diese Schritte bitte auch für die jeweilige Rückseite. Bei einem Reisepass gehen Sie gleich zum nächsten Schritt weiter.

    Datei hochladen

    Um eine Datei von Ihrem Gerät hochzuladen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Klicken Sie auf "Upload file" (Datei hochladen).
    UploadFileNEW.png
    Die Seite zum Hochladen von Bildern öffnet sich. 

    2. Klicken Sie auf „Choose file“ (Datei auswählen) und wählen Sie eine Datei von Ihrem Gerät aus.

    ID2.10.png 

    3. Klicken Sie auf “Choose another file“ (Andere Datei auswählen), wenn Sie diesen Schritt mit einer anderen Datei wiederholen möchten. Ist die richtige Datei ausgewählt, klicken Sie bitte auf „Confirm“ (Bestätigen).
    ID2.11.jpg

    Bei einem Personalausweis oder einem Führerschein wiederholen Sie diese Schritte bitte auch für die jeweilige Rückseite. Bei einem Reisepass gehen Sie gleich zum nächsten Schritt weiter.

    Schritt 4 – Gesichtsverifizierung vornehmen

    Nachdem Sie das Foto Ihres Ausweisdokuments eingereicht haben, geht es im nächsten Schritt um die Gesichtsverifizierung. Zur Verifizierung Ihrer Gesichtsidentität gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Klicken Sie auf der Seite „Face verification“ (Gesichtsverifizierung) auf „Continue“ (Weiter).
    ID2.12.png
    Die Seite „Center your camera“ (Richten Sie Ihre Kamera mittig aus) öffnet sich.

    2. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kamera funktioniert und korrekt (mittig) ausgerichtet ist. Klicken Sie anschließend auf „Continue“ (Weiter).
    ID2.13.png

    Die Anwendung aktiviert die Kamera Ihres Geräts, sodass Sie durch Anklicken ein Foto Ihres Gesichts aufnehmen können.

    3. Sind Sie bereit, dann klicken Sie auf Start.

    selfiestartFinal____.png
    Achten Sie vor dem Anklicken auf folgende Punkte:

    • Blicken Sie direkt und gerade in die Kamera.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie angemessen bekleidet sind, und weder Brille noch Hut tragen.
    • Folgen Sie den Anweisungen, indem Sie z. B. mit Ihrem Gesicht näher an die Kamera rücken.
    • Ihr Gesicht muss in den ovalen Rahmen passen.

    Tritt ein Fehler auf, klicken Sie auf „Try again“ (Erneut versuchen). War der Vorgang erfolgreich, wird Ihr Foto automatisch an unser Verifizierungsteam übermittelt.
    ID2.14.jpg

    Anmerkung: Ein fehlgeschlagener Versuch kann an einer ungleichmäßigen Ausleuchtung liegen. Sorgen Sie für mehr Licht in Ihrem Raum.

    Nach kurzer Zeit erhalten Sie eine Mitteilung über den Erfolg Ihrer Verifizierung. Prüfen Sie Ihr Benachrichtigungsfach, ob Ihr Verifizierungsantrag angenommen oder abgelehnt wurde. Das Ergebnis Ihrer Verifizierung wird Ihnen zusätzlich per E-Mail mitgeteilt. 

    Anmerkung:

    • Jeder Nutzer kann während der Lebensdauer seines Kontos nur 5 Verifizierungsversuche unternehmen!
    • Sollten Sie innerhalb von 24 Stunden keine Benachrichtigung erhalten haben, dann ist dies ein Indiz dafür, dass Ihre Verifizierung manuell geprüft werden muss. Eine manuelle Verifizierung kann zwischen zwei und sieben Tagen in Anspruch nehmen.
    • Aufgrund der Corona-Pandemie kann der manuelle Verifizierungsprozess länger als üblich dauern (3–10 Tage). Wir danken für Ihre Geduld. 

    Bei Fragen oder Problemen stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular zur Verfügung. Nach Abschluss Ihrer ID-Überprüfung können Sie natürlich auch jederzeit Ihre Adresse verifizieren.

     

  • Für welche Länder ist eine ID-Überprüfung vorgeschrieben?

    Je nach Wohnsitzland können Nutzer bei der Registrierung eines Paxful-Kontos zur Verifizierung ihrer Identität verpflichtet sein. Ohne ID-Überprüfung ist es Nutzern u. U. nicht möglich, Guthaben abzuheben oder Ihre Wallet zu nutzen. Für Nutzer folgender Länder ist bei der Eröffnung eines Paxful-Kontos eine ID-Überprüfung vorgeschrieben:

    • Albanien
    • Andorra
    • Anguilla (UK)
    • Antigua und Barbuda
    • Argentinien
    • Armenien
    • Aruba (Niederlande)
    • Australien
    • Österreich
    • Aserbaidschan
    • Bahamas
    • Barbados
    • Weißrussland
    • Belgien
    • Belize
    • Bermuda (UK)
    • Bolivien
    • Bosnien und Herzegowina 
    • Brasilien
    • Britische Jungferninseln (UK)
    • Bulgarien
    • Kanada
    • Kaimaninseln (UK)
    • Chile
    • Kolumbien
    • Cookinseln (Neuseeland)
    • Costa Rica
    • Kroatien
    • Curaçao (Niederlande)
    • Zypern
    • Tschechische Republik
    • Demokratische Republik Kongo
    • Dänemark
    • Dominica
    • Dominikanische Republik
    • Ecuador
    • El Salvador
    • Estland
    • Falklandinseln (UK)
    • Färöer (Dänemark)
    • Fidschi
    • Finnland
    • Frankreich
    • Französisch-Guayana (Frankreich)
    • Französisch-Polynesien (Frankreich)
    • Georgien
    • Deutschland
    • Gibraltar (UK)
    • Griechenland
    • Grenada
    • Guam (USA)
    • Guatemala
    • Guernsey (UK)
    • Guyana
    • Haiti
    • Honduras
    • Ungarn
    • Island
    • Irland
    • Isle of Man (UK)
    • Italien
    • Jamaika
    • Jersey (UK)
    • Kosovo
    • Lettland
    • Liechtenstein
    • Litauen
    • Luxemburg
    • Mazedonien
    • Marshallinseln
    • Mexiko
    • Mikronesien
    • Moldawien
    • Monaco
    • Montenegro
    • Montserrat (UK)
    • Marokko
    • Nauru
    • Niederlande
    • Neuseeland
    • Nördliche Marianen (USA)
    • Norwegen
    • Palau
    • Panama
    • Papua-Neuguinea
    • Paraguay
    • Peru
    • Pitcairninseln (UK)
    • Polen
    • Portugal
    • Puerto Rico (USA)
    • Rumänien
    • Russland
    • Saint-Barthélem
    • St. Helena, Ascension und Tristan da Cunha (UK)
    • St. Kitts und Nevis
    • Saint Lucia
    • St. Vincent und die Grenadinen
    • Samoa
    • San Marino
    • Serbien
    • Slowakei
    • Slowenien
    • Salomonen
    • Spanien
    • Suriname
    • Schweden
    • Schweiz
    • Transnistrien
    • Trinidad und Tobago
    • Turks- und Caicosinseln (UK)
    • Tuvalu
    • Vereinigtes Königreich
    • USA
    • Amerikanische Jungferninseln (USA)
    • Uruguay
    • Vanuatu
    • Vatikanstadt
    • Zimbabwe

    Gibt es weitere Situationen, in denen eine Verifizierung meiner Identität erforderlich sein kann?

    Ja. Wenn Ihr Wohnsitzland in der obigen Liste nicht aufgeführt ist, können Sie in bestimmten Situationen aufgefordert werden, eine Verifizierung Ihrer Identität vorzunehmen:

    • Wenn Ihr Handelsvolumen oder Ihre Wallet-Aktivität pro Jahr einen Gegenwert von 1.000 USD erreicht, müssen Sie eine ID-Überprüfung vornehmen lassen.
    • Wenn Ihr Handelsvolumen oder Ihre Wallet-Aktivität pro Jahr einen Gegenwert von 10.000 USD erreicht, müssen Sie eine Adressverifizierung vornehmen lassen.
    • Gegebenenfalls müssen Sie auch bei bestimmten Zahlungsmethoden eine ID-Überprüfung vornehmen lassen.

    Was passiert, wenn sich mein Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste) befindet?

    Befindet sich Ihr Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste), dann müssen Sie unabhängig vom Handels- oder Auszahlungsbetrag eine ID-Überprüfung vornehmen lassen.

  • Wieso hat mein Konto die Compliance-Prüfung nicht bestanden?

    Für Paxful ist die Sicherheit unseres Marktplatzes von zentraler Bedeutung. Daher kann es vorkommen, dass einige Konten nach einer nicht bestandenen Compliance-Prüfung gesperrt werden.

    Eine nicht bestandene Compliance-Prüfung kann u. a. folgende Gründe haben:

    • Sie haben nach unserer Einschätzung u. a. wie folgt gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen:
      • Sie haben verschiedene und/oder falsche Identitätsangaben verwendet;
      • Sie haben mehr als ein Paxful-Konto genutzt;
      • Sie haben sich geweigert, Ihre Identität zu verifizieren;
      • Unsere Nutzungsbedingungen können Sie hier einsehen
    • Ihr Konto ist möglicherweise in illegale Aktivitäten involviert.
    • Uns liegt eine Anordnung einer juristischen Instanz vor, u. a. in Bezug auf:
      •  Eine Vorladung oder vergleichbare behördliche Aufforderung;
      •  Anhängige Rechtsstreitigkeiten in Verbindung mit Ihrem Konto; 
      •  Eine Untersuchung und/oder ein Verfahren in Verbindung mit Ihrem Konto.
    • Wir können den Privat- und/oder Geschäftszweck Ihres Kontos nicht verifizieren, und Sie haben sich geweigert, uns die hierzu angeforderten Informationen bereitzustellen.
    • Wir werten Ihre Blockchain-Aktivitäten als erhöhtes rechtliches/aufsichtsrechtliches Risiko.
    • Nach unserer Ansicht haben Sie ggf. Handlungen ergriffen, die nach unserer Überzeugung der Umgehung unserer Kontrollen und/oder Verfahren zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Plattform dienen.
    • Wir erachten es für notwendig, uns und unsere Benutzer (Sie eingeschlossen) vor Gefahren und Verlustrisiken zu schützen.

    Anmerkungen:

    • Wenn Sie sich in einem dieser Länder  befinden, dann müssen Sie Ihr Identitätsdokument verifizieren, bevor Sie neue Angebote erstellen, Kryptowährungen verkaufen und Ihre Wallet nutzen bzw. darauf zugreifen können.
    • Ein Einspruch gegen diese Entscheidung ist nicht möglich; weitere Anfragen zu diesem Vorgang werden nicht bearbeitet.
Alle 15 Beiträge anzeigen