Kauf von Kryptowährung

  • Kauf von Kryptowährung

    Kryptowährungen sind eine spannende Sache, und wir freuen uns, dass Sie sich gemeinsam mit uns auf die Reise durch die Krypto-Welt machen.

    Diese Anleitung soll Ihnen dabei helfen, vorhandene Angebote zum Kauf von Kryptowährung zu finden. Informationen zur Erstellung Ihres eigenen Angebots finden Sie in dieser Anleitung.

    Video

    In diesem kurzen Video zeigen wir Ihnen, wie Sie sofort Bitcoins kaufen können:

    Schritt 1 – Suchanforderungen festlegen

    1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich bei Ihrem bestehenden Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über den Pfeil hinter der Schaltfläche Kaufen und klicken Sie anschließend auf Ihre gewünschte Kryptowährung.

    Click-buy-crypto-type.png

    Die Seite mit Angeboten zum Kauf von Kryptowährung öffnet sich.

    Tipp: Benutzen Sie Ihr Smartphone? Tippen Sie auf das Hamburger-Symbol und wählen Sie in der sich öffnenden Liste die gewünschte Option.

    2. Klicken Sie auf Alle anzeigen oder Beliebige Zahlungsmethode, und wählen Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster Ihre gewünschte Zahlungsmethode zum Kauf von Kryptowährung aus.

    Alternativ klicken Sie auf die Schaltfläche Angebote ansehen für alle Zahlungsmethoden, um eine Liste aller verfügbaren Bezahloptionen anzuzeigen.

    3. Klicken Sie auf Beliebige Währung und wählen Sie aus der Liste Ihre bevorzugte Währung aus. Tragen Sie den gewünschten Kaufbetrag in das Feld Alle Beträge ein.
    Sie können das Feld Alle Beträge auch frei lassen, wenn Sie keinen bestimmten Kaufbetrag im Sinn haben.

    4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste das Land, für das die Liste mit relevanten Angeboten erstellt werden soll.

    5. Klicken Sie auf NACH ANGEBOTEN SUCHEN. Die Angebotsliste wird entsprechend Ihren Suchanforderungen aktualisiert.

    Buying2.png

    Schritt 2 – Ein Angebot finden

    1. Blättern Sie durch die Liste der Angebote.
    Ganz oben auf der Liste stehen Angebote mit folgenden Merkmalen:

    • Angebote von Verkäufern mit der besten Bewertung und Reputation.
    • Angebote der aktivsten Verkäufer auf der Plattform (d. h. mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer sofortigen Handelsausführung).
    • Angebote mit der attraktivsten Marge.

    Sehen Sie sich die Angebots-Tags und -bezeichnungen an, um zusätzliche Information zu einem Angebot zu erhalten. Wenn Sie ein für Sie passendes Angebot gefunden haben, dann klicken Sie auf die Schaltfläche Kaufen.

    Buying3.png

    Anmerkung: An diesem Punkt wird der Handel noch nicht eröffnet.

    Die Angebotsseite öffnet sich.

    Sehen Sie sich alle Details des Angebots genau an, darunter:

    • Kauflimits – ist der angebotene Betrag weder zu hoch noch zu niedrig?
    • Vom Verkäufer genannter Preis – ist er für Sie attraktiv genug?
    • Zeitlimit – können Sie die Zahlung innerhalb dieses Zeitfensters ausführen?
    • Angebotsbedingungen – verlangt der Verkäufer zusätzliche Dokumente oder stellt er bestimmte Anforderungen, die während des Handelsablaufs zu erfüllen sind?

    Offer_temrsNew2.0.png

    2. Geben Sie den gewünschten Handelsbetrag in das linke Feld für traditionelle Währung oder in das rechte Feld für Kryptowährung ein. Klicken Sie auf JETZT KAUFEN.
    Sie können auch auf die Schaltfläche Machen Sie eine Tour klicken, um eine Schritt-für-Schritt-Anleitung des Handelsablaufs anzuzeigen, sollten Fragen oder Unklarheiten auftreten.

    Buying5.png

    Die Handels-Chat-Seite öffnet sich.

    Anmerkung: Sobald der Handel eröffnet wird, wird der Kurs der Kryptowährung eingefroren und unterliegt damit im Handelsverlauf keinerlei Schwankungen mehr.

    Schritt 3 – Handeln

    1. Im Handels-Chat können Sie relevante Details mit Ihrem Handelspartner besprechen; halten Sie sich bitte genau an die Anweisungen Ihres Handelspartners.

    5-buying-following-instructionsEDIT.png

    2. Nehmen Sie die Zahlung vor.
    Sobald Sie die Zahlung getätigt haben, klicken Sie auf Ich habe bezahlt.

    Buying7NEW.png

    Das Dialogfenster zur Selbsterklärung öffnet sich.
    3. Klicken Sie auf Ja, ich habe bezahlt.

    Anmerkung:

    • Sie können die Transaktion jederzeit abbrechen, indem Sie auf Abbrechen klicken.
    • Für den Fall, dass es zu Problemen oder Meinungsverschiedenheiten kommt, können Sie einen Streitfall eröffnen, indem Sie auf Streitfall klicken, um unsere Moderatoren mit der Prüfung des Vorgangs zu betrauen.

    Der Verkäufer gibt die im Treuhandkonto verwahrten BTC frei, die daraufhin in Ihre Paxful-Wallet übertragen werden. Damit ist der Handel erfolgreich abgeschlossen.

    Tipp:

    • Nachdem der Verkäufer den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto in Ihre Paxful-Wallet freigegeben hat, vergessen Sie bitte nicht, Feedback für Ihren Handelspartner abzugeben. Damit liefern Sie anderen Händlern wichtige Informationen über den jeweiligen Nutzer.
    • Sie können den Benutzer zu Ihren Kontakten hinzufügen, um ihn später einfacher zu finden, wenn Sie in Zukunft erneut Bitcoins kaufen möchten. Durch Hinzufügen von Nutzern zur Liste Ihrer Handelspartner können Sie Ihre eigene Handelsgemeinschaft mit Nutzern aufbauen, denen Sie vertrauen.
    • Wenn Sie eine öffentliche Quittung der BTC-Transaktion benötigen, klicken Sie auf Öffentliche Quittung am Fußende der Seite.

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Tipps zum Kauf von Kryptowährung. Wollen Sie dagegen Kryptowährung verkaufen, dann finden Sie entsprechende Tipps und Hinweise in diesem Leitfaden.

     

  • Tipps und Hinweise für den Kauf von Kryptowährung

    Der Erwerb von Kryptowährungen mag auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, doch wenn Sie einige Tipps und Hinweise befolgen, dann ist der Kryptowährungskauf einfach, schnell und sicher zu bewerkstelligen.

    Die folgenden Tipps und Hinweise sollen Ihnen als Starthilfe dienen:

    1. Mindesthandelsbetrag auf Paxful.

    Der aktuelle Mindestbetrag beim Bitcoin-Kauf beträgt 10 USD oder dem Äquivalent in anderen Währungen. Der Mindestbetrag beim Verkauf beläuft sich auf 0,001 BTC.

    2. Reputation und Aktivität des Verkäufers.

    Die Feedback-Bewertung – und damit die Reputation eines Verkäufers – ist in grün mit einem + davor angegeben. Beispielsweise bedeutet +1305/ -1, dass der Verkäufer 1305 positive Feedback-Bewertungen und nur eine negative Bewertung von Käufern erhalten hat.
    Achten Sie auf alle drei Arten von Feedback: positiv und negativ.
    Besitzt ein Nutzer beispielsweise mehr als 10.000 positive Feedback-Bewertungen, zugleich aber auch 1.000 negative, dann sollten Sie eine gewisse Vorsicht walten lassen. Beachten Sie das Verhältnis von negativem zu positivem Feedback. Und vergessen Sie auch nicht, darauf zu achten, wie lange ein Benutzer bereits auf unserer Plattform aktiv ist.
    Von großem Vorteil ist außerdem, wenn der Verkäufer eine ID-Überprüfung vorgenommen hat. Dies bedeutet, dass wir seine Identität und seinen Hintergrund verifiziert haben.
    Prüfen Sie ferner, wann der Verkäufer zuletzt auf Paxful online aktiv war. Bei einem aktiven Verkäufer ist die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Handelsausführung höher.
    Klicken Sie auf den Benutzernamen des Verkäufers, um das entsprechende Profil zu öffnen, in dem Sie ggf. weitere Hintergrundinformationen finden.
    reputation.png
    verified.png

    3. Lesen Sie sich immer die Bedingungen des Angebots durch, bevor Sie einen Handel eröffnen.

    Verkäufer sollten genau angeben, was sie von Ihnen erwarten und welche Anforderungen Sie erfüllen müssen. Beispielsweise verlangen viele Verkäufer bei Verwendung der Zahlungsmethode Geschenkkarten die Übermittlung eines Fotos des Kaufbelegs, um den rechtmäßigen Erwerb der Karte nachprüfen zu können. Sollten Sie dieser Forderung eines Verkäufers nicht nachkommen können, dann ist es besser, den Handel abzubrechen. Wenn Sie jedoch alle Anforderungen erfüllen können, dann stellen Sie sicher, dass alles vor Eröffnung des Handels bereitliegt.

    4. Achten Sie auf den Preis.

    Der Bitcoin-Preis auf Paxful entspricht nie dem offiziellen Marktkurs, da Verkäufer einen Preisaufschlag verlangen, um eine traditionelle Währung in BTC umzuwandeln. Die Höhe des Aufschlags variiert von Verkäufer zu Verkäufer. Achten Sie also darauf, von wem Sie kaufen, um die besten Deals zu erzielen! Auf der Angebotsseite ist stets der vom jeweiligen Verkäufer geforderte Preis angegeben. Am wichtigsten für Sie ist jedoch, welchen Gegenwert Sie für 1 Dollar erhalten. Je höher dieser Wert, desto profitabler ist das Handelsgeschäft für Sie.
    price.png
    Screenshot_2020-02-14_at_13.51.56.png

    5. Lesen Sie sich die Anweisungen des Verkäufers sorgfältig durch.

    Hierbei handelt es sich um detailliertere Anweisungen, die Ihnen nach Eröffnung des Handelsvorgangs präsentiert werden. Diese Anweisungen werden in der Regel gleich zu Beginn des Handels-Chats angezeigt. Sollten Sie während des Chats offene Fragen zu den Anweisungen oder deren Einhaltung haben, dann wenden Sie sich im Handels-Chat direkt an den Verkäufer.

    6. Klicken Sie die Schaltfläche „Bezahlt“ nur dann, wenn Sie die Zahlung tatsächlich getätigt haben.

    Sobald Sie die Schaltfläche Bezahlt klicken, stoppt der Countdown der verbleibenden Zeit für die Zahlung, wodurch die Transaktion nicht mehr ablaufen kann. Dies ist wichtig, denn wenn Sie einem Verkäufer beispielsweise den Kaufbeleg für einen Geschenkkartencode übermittelt haben und das Angebot abläuft, dann wird der im Treuhandkonto verwahrte Kryptowährungsbetrag nicht in Ihre Wallet, sondern zurück an den Verkäufer übertragen. Die Schaltfläche Bezahlt bietet auch Schutz vor unehrlichen oder vergesslichen Verkäufern. Wenn Sie die Schaltfläche Bezahlt klicken, ohne die entsprechende Zahlung getätigt zu haben, dann könnte der Verkäufer annehmen, dass Sie ein sogenannter „Coin-Locker“ sind (der die Freigabe von Bitcoins aus dem Treuhandkonto blockiert, sodass diese dem Verkäufer nicht für andere Handelsaktivitäten zur Verfügung stehen) oder dass Sie einen Betrugsversuch unternehmen wollen. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Schaltfläche nur dann klicken, wenn Sie tatsächlich bezahlt haben, um Komplikationen zu vermeiden.

    7. Das Brokering von Geschenkkarten ist bei Paxful strengstens untersagt.

    Unter Brokering versteht man die Praxis, einen Geschenkkartencode von jemandem zu kaufen in der Absicht, diesen später weiterzuverkaufen. Selbst wenn Sie den Code nach dem Kauf geprüft haben: der Verkäufer des Codes kann ihn jederzeit und ohne Ihr Wissen einlösen, weshalb diese Praxis gegen die Paxful-Nutzungsbedingungen verstößt. Wenn Sie Verkäufern wiederholt schlechte Codes zu übermitteln versuchen, werden Sie gemeldet und gesperrt. Damit verschwenden Sie übrigens nicht nur Ihre eigene Zeit, sondern auch die anderer Menschen. Achten Sie darauf, nur Geschenkkarten als Zahlungsmittel zu verwenden, die Sie selbst gekauft haben.

    8. Der Rückgriff auf Dritte zur Durchführung von Zahlungen ist nicht gestattet.

    Sie selbst müssen der Zahlende und der ursprüngliche Eigentümer der eingereichten Zahlung sein (Eigentümer der Geschenkkarte, der Kreditkarte, des Bankkontos, des Kontos einer Online-Bezahlplattform). Der Auftritt als Mittelsmann für die Zahlung des Kryptowährungsbetrags ist nicht gestattet und kann als Betrugsversuch ausgelegt werden.

    9. Der Gegenwert Ihres Handels muss stets dem Gesamtbetrag der Geschenkkarte entsprechen.

    Wenn sie eine Geschenkkarte über 50 USD besitzen, dann können Sie nicht einen Bruchteil dieses Betrags handeln (z. B. indem Sie jemanden bitten, Ihnen Bitcoins im Gegenwert von lediglich 33 USD anstelle Ihrer 50 USD zu verkaufen). Beachten Sie, dass der Verkäufer nur den Gesamtbetrag annehmen kann. Sollten Sie also eine Transaktion über 33 USD starten und der Verkäufer nimmt 50 USD, dann können Sie die Differenz in Kryptowährung nur durch Eröffnen eines neuen Handelsvorgangs zurück erhalten. Möglicherweise erlauben die vom Verkäufer verwendeten Spannen jedoch nicht den Handel mit Beträgen in Höhe dieser Differenz, oder aber, der Verkäufer stellt seine Angebote ein und geht offline.

    10. Bitten Sie den Verkäufer NIEMALS, den Kryptowährungsbetrag als erster freizugeben.

    Dies ist ein hinreichender Grund für eine sofortige Sperrung, da dies auf einen Betrugsversuch schließen lässt. Dank Treuhandkonto können Sie sicher sein, dass der Kryptowährungsbetrag auf Sie wartet, bis Sie die Zahlung getätigt haben.

     11. Seien Sie höflich zu den Verkäufern.

    Verkäufer haben es nicht selten mit schwierigen Kunden zu tun – ein höfliches Auftreten kann Ihnen daher viel Zeit ersparen. Höflichkeit beschränkt sich allerdings nicht nur auf Ihre Ausdrucksweise, sondern auch darauf, den Anweisungen der Verkäufer Folge zu leisten. Beachten Sie, dass bei einem Streitfall auch Ihre Ausdrucksweise in die Entscheidungsfindung des Moderators einfließt.

     12. Kein Interesse mehr? Brechen Sie ab!

    Wenn Sie nicht länger interessiert sind und noch keine Zahlung an den Verkäufer geleistet haben, können Sie die Transaktion jederzeit abbrechen. Damit werden die Bitcoins des Verkäufers aus dem Treuhandkonto freigegeben, die ihm daraufhin für den Handel mit anderen Nutzern zur Verfügung stehen. Dies gilt bei Paxful als Zeichen der Höflichkeit und der korrekten Umgangsform. Wenn Sie nicht abbrechen und die Transaktion damit in der Schwebe halten, ist der Verkäufer gezwungen, einen Streitfall zu eröffnen oder Sie zu melden, was für Sie in negativem Feedback resultieren könnte. Sie können all Ihre offenen Handelstransaktionen in Ihrem Dashboard einsehen. Klicken Sie auf Chat, um den Handel zu eröffnen und klicken Sie auf Abbrechen, um den Handelsvorgang abzubrechen.
    Beachten Sie bitte auch, dass Preisverhandlungen strengstens untersagt sind. Wenn Sie mit dem Angebot nicht zufrieden sind, dann verlangen Sie vom Verkäufer nicht, den Preis im laufenden Handelsvorgang zu ändern. Eröffnen Sie einfach einen neuen Handel, um Streitfälle und Missverständnisse mit dem Verkäufer zu vermeiden.

  • Kauf von Kryptowährung mit In-Game-Objekten

    Neben Gaming-Geschenkkarten (Guthabenkarten) bieten einige Spiele auch die Möglichkeit, In-Game-Objekte wie Ressourcen, Skins, Waffen usw. per Geschenkkarte zu erwerben. Diese In-Game-Objekte können Sie auf Paxful nun als Zahlungsmethode für den Kauf von Kryptowährung verwenden. Nachfolgend finden Sie alles Wissenswerte zu diesem Thema.

    Vor dem Handel

    Stellen Sie vor dem Kauf von Kryptowährung mit In-Game-Objekten sicher, dass Sie die Übertragung des In-Game-Objekts an Ihren Handelspartner zweifelsfrei nachweisen können. Ob Sie sich für In-Game-Währung, Booster oder Skin entscheiden: Sie müssen in der Lage sein, die Übertragung des jeweiligen Objekts verifizieren zu können.

    Wichtige Hinweise:

    • Der Verkauf von Konten ist nicht zulässig. 
    • Übermitteln Sie keine Informationen (wie z. B. die Anmeldedaten Ihres Paxful- oder Gaming-Kontos) an den Verkäufer.
    • Wickeln Sie Transaktion nicht außerhalb von Paxful ab. Dies birgt zusätzliche Risiken, da diese Transaktionen nicht durch das sichere Paxful-Treuhandkonto geschützt sind.

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Kauf von Kryptowährung mit In-Game-Objekten besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem diese Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich können Sie den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung festlegen.

    Wählen Sie den besten Kryptowährungskurs, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Achten Sie auch auf die Reputation Ihres potenziellen Handelspartners. Lesen Sie die Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen aufmerksam durch. 

    Im Handels-Chat können Sie mit Ihrem Handelspartner kommunizieren. Klären Sie genau, auf welche Weise das In-Game-Objekt übertragen wird und ob Ihr Handelspartner mit dem entsprechenden Objekt einverstanden ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren. 

    Ein Angebot erstellen

    Für den Kauf von Kryptowährung mit In-Game-Objekten können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.

    Bedenken Sie dabei Folgendes:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsvorgangs nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Verwenden Sie Angebotsbezeichnungen, um die wichtigsten Informationen hervorzuheben – etwa die Art des In-Game-Objekts und den Namen des Spiels.
    • Fügen Sie ggf. einen FAQ-Bereich mit Antworten zu den nach Ihrer Einschätzung am häufigsten auftretenden Fragen Ihrer Handelspartner hinzu.
    • Stellen ggf. folgende Informationen bereit:
      • Angaben zum Gameserver, auf dem der Tausch erfolgen soll;
      • ob die Übertragung „von Angesicht zu Angesicht“ via In-Game-Mail oder über einen anderen In-Game-Tauschkanal erfolgt;
      • das erforderliche Spielcharakter-Level usw.
    • Legen Sie präzise fest, welchen Zahlungsnachweis Sie Ihrem Handelspartner anbieten können, z. B. Screenshots einer In-Game-Transaktion.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Verkäufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner im Handels-Chat zu besprechen, und setzen Sie den Handelsvorgang dementsprechend fort.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nachdem Sie alle vom Verkäufer geforderten Dokumente übermittelt haben, klicken Sie auf Bezahlt. Der letzte Schritt besteht darin, dass der Verkäufer den Eingang Ihrer Zahlung bestätigt. Dies kann eine gewisse Zeit dauern, haben Sie also bitte etwas Geduld. Hat der Verkäufer den Eingang Ihrer Zahlung bestätigt, muss er den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto zur Übertragung in Ihre Wallet freigeben, womit die Handelstransaktion abgeschlossen ist.

    Tipp: Machen Sie einen Screenshot von Ihrem Nachweis und bewahren Sie diesen auf, da er Ihnen bei einem Streitfall von Nutzen sein kann.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Wenn Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen.

    Sehen Sie sich hierzu auch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kauf von Kryptowährung und unsere Tipps und Hinweise für den Kauf von Kryptowährung an.

  • Kauf von Kryptowährung mit Gold

    Gold ist eines der ältesten bekannten Zahlungsmittel der Welt, und wir freuen uns, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Kryptowährung mit Gold zu kaufen. Nachfolgend finden Sie alles Wissenswerte zum Bitcoin-Handel mit Gold:

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Kryptowährung mit Gold kaufen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie eine vertrauenswürdige Gold-Bezugsquelle vorweisen können. Sie können Gold beispielsweise über einen Online-Goldhändler erwerben und es an eine von Ihnen bestimmte Adresse schicken lassen. Ganz gleich, ob Sie das Gold über Ihre Bezugsquelle liefern lassen oder sich für eine persönliche Übergabe entscheiden: Sorgen Sie dafür, dass Sie das damit verbundene Risiko so gering wie möglich halten.

    Wenn Sie Kryptowährung mit Gold bezahlten möchten, werden Ihre potenziellen Handelspartner ggf. folgende Nachweise zur Validierung der Transaktion verlangen:

    • Kaufnachweis (Kaufbeleg/Quittung);
    • Echtheitszertifikat für das Gold/den Goldgegenstand;
    • Bild Ihres Ausweisdokuments;
    • Foto des tatsächlichen Goldes/Goldgegenstands;
    • Die Sendeverfolgungsnummer des Versanddienstleisters (bei Lieferung des Goldes auf dem Postweg).

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Kauf von Kryptowährung mit Gold besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem diese Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Betrag und Ihre bevorzugte Währung angeben

    Wählen Sie den besten Kryptowährungskurs, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Achten Sie auch auf die Reputation Ihres potenziellen Handelspartners sowie auf die sorgfältige Auswahl des Treffpunkt für die Übergabe, um sicherzustellen, dass Sie Ihrem Handelspartner das Gold aushändigen können. Abschließend lesen Sie die Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen aufmerksam durch.  Bitte beachten Sie, dass Kryptowährungsverkäufer zusätzliche Verifizierungsschritte verlangen und weitere spezifische Vorgaben zur Verifizierung des Zahlungsnachweises festlegen können.

    Besprechen Sie alles Weitere mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat. Klären Sie, wie Sie das Gold liefern/übergeben werden und wie der Handelsverlauf nach Prüfung Ihres Goldes/Goldgegenstands durch den Verkäufer fortgesetzt wird.

    Tipp:

    • Wählen Sie öffentliche Plätze für die persönliche Übergabe.
    • Verwenden Sie bei Lieferung auf dem Postweg eine nachverfolgbare Versandmethode.

    Ein Angebot erstellen

    Beim Kauf von Kryptowährung mit Gold können Sie natürlich auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Bedenken Sie dabei Folgendes:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen.
    • Formulieren Sie präzise, welche Zahlungsnachweise Sie für Ihr Gold vorlegen möchten.
    • Bei persönlicher Übergabe: Geben Sie klare Anweisungen zum Ort und Ablauf der Übergabe.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Verkäufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat zu besprechen, um den Handelsvorgang fortzusetzen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nachdem Sie alle vom Kryptowährungsverkäufer geforderten Dokumente übermittelt haben, klicken Sie auf Bezahlt. Von diesem Zeitpunkt an haben Sie 21 Tage Zeit, um Ihrem Handelspartner das Gold entweder auf dem Postweg zu senden oder es ihm persönlich zu übergeben. Wenn der Verkäufer den Eingang Ihres Goldes nicht innerhalb dieses Zeitrahmens bestätigt, wird automatisch ein Streitfall eröffnet, woraufhin sich unsere Moderatoren in den Vorgang einschalten.

    Anmerkung: Der 21-Tage-Zeitraum beginnt ab dem Zeitpunkt, in dem der Handel als Bezahlt markiert wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, dass der Kryptowährungsverkäufer den Erhalt des Goldes bestätigt. Dies kann eine gewisse Zeit dauern, haben Sie also bitte etwas Geduld. Hat der Verkäufer den Erhalt des Goldes bestätigt, muss er den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto zur Übertragung in Ihre Wallet freigeben, womit die Handelstransaktion abgeschlossen ist.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen.

    ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verifizierung Ihrer Identität (ID-Überprüfung) und Ihrer Adresse. Vor dem Handel von Bitcoins gegen Gold ist eine vorherige ID-Überprüfung und Adressverifizierung erforderlich. Diese Verifizierung leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Kryptowährungsverkäufer vor betrügerischen Aktivitäten. Aus diesem Grund ist es ohne vollständige Verifizierung durch Paxful nicht möglich, auf unserer Plattform Kryptowährung gegen Gold zu handeln (oder umgekehrt).

    Anmerkung: Für die Erstellung von Angeboten und für Handelstransaktionen ab 50 USD ist eine vollständige Verifizierung zwingend vorgesehen.

    Sehen Sie sich hierzu auch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kauf von Kryptowährung und unsere Tipps und Hinweise für den Kauf von Kryptowährung an.

  • Kauf von Kryptowährung per Banküberweisung

    Banküberweisung ist eine auf Paxful beliebte Zahlungsmethode. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie einfach der Kauf von Kryptowährung per Banküberweisung ist.

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Kryptowährung per Banküberweisung kaufen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Bankkonto transaktionsbereit ist. Überprüfen Sie, ob Ihr Konto Transaktionslimits oder geografischen Beschränkungen unterliegt. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Bank problemlos Transaktionsnachweise bereitstellen kann, die alle Details übersichtlich auf einer Seite oder in einer PDF-Datei darstellen.

    Erforderliche Details:

    • Vor- und Nachname des Kontoinhabers.
    • Name und Logo der Bank.
    • Datum, Zeit und Status der Transaktion.
    • Kontonummer und vollständiger Name des Empfängers.

    Handel

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Kauf von Kryptowährung per Banküberweisung besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Banküberweisung als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung angeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst sorgfältig die Angebotsbedingungen durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Verkäufers genannt.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird im Handels-Chat eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. In einigen Fällen haben Verkäufer ihre Bankdaten bereits in den Handelsanweisungen hinterlegt. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, dann können Sie den Verkäufer bitten, Ihnen diese Daten zur Verfügung zu stellen.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Kauf von Kryptowährung per Banküberweisung können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend finden Sie einige Tipps und Hinweise für die Erstellung eines eigenen Angebots mit Banküberweisung als Bezahloption:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen.
    • Geben Sie an, wer etwaige Bankgebühren der Transaktion zu tragen hat.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Verkäufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald der Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen, und überweisen Sie den Betrag mithilfe der bereitgestellten Kontodaten.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nachdem Sie den Verkäufer bezahlt und ein Bild Ihres Zahlungsnachweises hochgeladen haben, klicken Sie auf Bezahlt. Ihr Bezahlvorgang wird erst bestätigt, wenn Sie auf Bezahlt klicken. Sollten Sie diesen Schritt vergessen, läuft der Handelsvorgang nach einer bestimmten Zeit ab und der Kryptowährungsbetrag wird vom Treuhandkonto zurück in die Wallet des Verkäufers übertragen.

    Der letzte Schritt besteht darin, dass der Verkäufer den Eingang Ihrer Zahlung bestätigt. Dies kann eine gewisse Zeit dauern, haben Sie also bitte etwas Geduld. Hat der Verkäufer Ihren Zahlungseingang bestätigt, muss er den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto zur Übertragung in Ihre Wallet freigeben, womit die Handelstransaktion abgeschlossen ist.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Weitere Tipps und Hinweise rund um den Kryptowährungskauf auf Paxful.

     

  • Kauf von Kryptowährung mit Bank-/Kreditkarten

    Paxful bietet die Option zum Kauf von Kryptowährung per Bank-/Kreditkarte (einschließlich Prepaid-Karten) an. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick, wie Sie Kryptowährung mit einer der unterstützten Karten kaufen können. 

     

    Vor dem Handel

    Sorgen Sie vor dem Kauf von Kryptowährung per Bank-/Kreditkarte bitte dafür, dass Sie über ausreichende Geldmittel verfügen (bzw. dass die Prepaid-Karte mit ausreichend Guthaben aufgeladen ist) und dass Ihre Transaktion nicht aufgrund von Tageslimits oder geografischen Beschränkungen blockiert werden kann.

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Kauf von Kryptowährung mit Bank-/Kreditkarten besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Ihr spezifischer Kartentyp akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Verkäufers aufgelistet. Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Die vom Verkäufer hierbei an Sie gestellten Anforderungen hängen von Ihrer verwendeten Zahlungsmethode ab. 

    Ein Angebot erstellen

    Für den Kauf von Kryptowährung können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend einige Tipps und Hinweise:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Verkäufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen, bevor Sie die Transaktion mit dem Bezahlvorgang abschließen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nachdem Sie den Verkäufer bezahlt und ein Bild Ihres Zahlungsnachweises hochgeladen haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Bezahlt. Ihr Bezahlvorgang wird erst bestätigt, wenn Sie auf Bezahlt klicken. Sollten Sie diesen Schritt vergessen, läuft der Handelsvorgang nach einer bestimmten Zeit ab und der Kryptowährungsbetrag wird vom Treuhandkonto zurück in die Wallet des Verkäufers übertragen.

    Der letzte Schritt besteht darin, dass der Verkäufer den Eingang Ihrer Zahlung bestätigt. Dies kann eine gewisse Zeit dauern, haben Sie also bitte etwas Geduld. Hat der Verkäufer Ihren Zahlungseingang bestätigt, muss er den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto zur Übertragung in Ihre Wallet freigeben, womit die Handelstransaktion abgeschlossen ist.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Weitere Tipps und Hinweise  rund um den Kryptowährungskauf auf Paxful.




Alle 13 Beiträge anzeigen

Verkauf von Kryptowährung

  • Wann sollte ich den Kryptowährungsbetrag während eines Handelsvorgangs freigeben?

    Als Verkäufer sollte die Freigabe Ihres zum Verkauf stehenden Kryptowährungsbetrags der letzte Schritt des Handelsvorgangs sein. Geben Sie den Kryptowährungsbetrag erst frei, nachdem Sie geprüft und bestätigt haben, dass die Zahlung des Käufers tatsächlich bei Ihnen eingegangen ist. 

    Sollten Sie den Kryptowährungsbetrag freigeben, bevor Sie den erfolgreichen Zahlungseingang geprüft und bestätigt haben, können Sie einen Streitfall eröffnen, woraufhin Sie Hilfe durch unsere Moderatoren erhalten. Weitere Informationen zur Eröffnung eines Streitfalls finden Sie hier.

  • Verkauf von Kryptowährung

    Der Verkauf von Kryptowährungen ist eine spannende Sache, und wir freuen uns, dass Sie sich gemeinsam mit uns auf die Reise durch die Krypto-Welt machen.

    Diese Anleitung soll Ihnen dabei helfen, vorhandene Angebote zum Verkauf von Kryptowährung zu finden. Informationen zur Erstellung eines eigenen Angebots finden Sie in dieser Anleitung

    Video

    Schritt 1 – Suchanforderungen festlegen

    Schritt 2 – Ein Angebot finden

    Schritt 3 – Handeln

    Video

    In diesem kurzen Video zeigen wir Ihnen, wie Sie sofort Bitcoins verkaufen können:

    Schritt 1 – Suchanforderungen festlegen

    1. Erstellen Sie ein Konto oder melden Sie sich bei Ihrem bestehenden Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über den Pfeil hinter der Schaltfläche Verkaufen und klicken Sie anschließend auf Ihre gewünschte Kryptowährung.

    Click- verkaufen-crypto-type.png

    Die Seite mit Angeboten zum Verkauf von Kryptowährung öffnet sich.

    Tipp: Benutzen Sie Ihr Smartphone? Tippen Sie auf das Hamburger-Symbol und wählen Sie in der sich öffnenden Liste die gewünschte Option.

    2. Klicken Sie auf Alle anzeigen oder Beliebige Zahlungsmethode, und wählen Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster Ihre gewünschte Zahlungsmethode zum Verkauf von Kryptowährung aus.

    Alternativ klicken Sie auf die Schaltfläche Angebote ansehen für alle Zahlungsmethoden, um eine Liste aller verfügbaren Bezahloptionen anzuzeigen.

    3. Klicken Sie auf Beliebige Währung und wählen Sie aus der Liste Ihre bevorzugte Währung aus. Tragen Sie den gewünschten Handelsbetrag in das Feld Alle  Beträge ein.

    Sie können das Feld Alle  Beträge auch frei lassen, wenn Sie keinen bestimmten Kaufbetrag im Sinn haben.

    4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste das Land, für das die Liste mit relevanten Angeboten erstellt werden soll.

    5. Klicken Sie auf NACH ANGEBOTEN SUCHEN. Die Angebotsliste wird entsprechend Ihren Suchkriterien aktualisiert.

    sell_crypto_details.png

    Schritt 2 – Ein Angebot finden

    1. Blättern Sie durch die Liste der Angebote

    Ganz oben auf der Liste stehen Angebote mit folgenden Merkmalen:

    • Angebote von Verkäufern mit der besten Bewertung und Reputation.
    • Angebote der aktivsten Käufer auf der Plattform (d. h. mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer sofortigen Handelsausführung).
    • Angebote mit der attraktivsten Marge.

    Sehen Sie sich die Angebots-Tags und -bezeichnungen an, um zusätzliche Information zu einem Angebot zu erhalten. Wenn Sie ein für Sie passendes Angebot gefunden haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Verkaufen.

    Selling3.png

    Anmerkung: An diesem Punkt wird der Handel noch nicht eröffnet.

    Die Angebotsseite öffnet sich.

    Sehen Sie sich alle Details des Angebots genau an, darunter:

    • Verkauflimits – ist der angebotene Betrag weder zu hoch noch zu niedrig?
    • Käuferpreis – ist er für Sie attraktiv genug?
    • Angebotsbedingungen – verlangt der Käufer zusätzliche Dokumente oder stellt er bestimmte Anforderungen, die während des Handelsablaufs zu erfüllen sind?
    • Paxful-Gebühr – Diese Gebühr ist von Ihrer gewählten Zahlungsmethode abhängig.

    Selling4.png

    2. Geben Sie den gewünschten Handelsbetrag in das linke Feld für traditionelle Währung oder in das rechte Feld für Kryptowährung ein. Klicken Sie auf JETZT VERKAUFEN.

    Selling5.png

    3. Ein Dialogfenster öffnet sich. Lesen Sie sich den Text durch und klicken Sie anschließend auf Ich bin mir des Risikos bewusst und möchte mit dem Verkauf fortfahren.

    4. Daraufhin erscheint ein neues Dialogfenster mit einem Warnhinweis. Bestätigen Sie, den Hinweis gelesen zu haben, indem Sie auf Verstanden klicken.

    Die Handels-Chat-Seite öffnet sich.

    Anmerkungen:

    • Sobald der Handelsvorgang eingeleitet wurde, wird der Kurs der Kryptowährung eingefroren und unterliegt damit im Handelsverlauf keinerlei Schwankungen mehr.
    • Der Kryptowährungsbetrag für den Handel wird von Ihrer persönlichen Paxful-Wallet in das sichere Treuhandkonto übertragen.

    Schritt 3 – Handeln

    1. Im Handels-Chat können Sie relevante Details mit Ihrem Handelspartner besprechen; halten Sie sich bitte genau an die Anweisungen Ihres Handelspartners.

    6-sellingEDIT.png

    2. Nachdem Ihr Handelspartner die Zahlung geleistet hat, klicken Sie auf Freigeben.

    Selling8.png

    Prüfen Sie bitte sorgfältig, ob der an Sie übermittelte Betrag korrekt ist. Bestätigen Sie anschließend die Freigabe des BTC-Betrags an den Käufer, indem Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster auf Freigeben klicken.

    Selling9.png

    Anmerkungen:

    • Nur der Käufer kann den Handel abbrechen.
    • Für den Fall, dass es zu Problemen oder Meinungsverschiedenheiten kommt, können Sie einen Streitfall eröffnen, indem Sie auf Streitfall klicken, um unsere Moderatoren mit der Prüfung des Vorgangs zu betrauen.
    • Sie können auf Problem melden klicken, um einen Bericht über ein aufgetretenes Problem zu senden.
    • Läuft der Handelsvorgang ab, können Sie diesen erneut öffnen, indem Sie auf Treuhandkonto erneut öffnen klicken.

    Sie geben die im Treuhandkonto verwahrten BTC in die Paxful-Wallet des Käufers frei. Damit ist der Handel erfolgreich abgeschlossen.

    Tipp:

    • Bitte vergessen Sie nicht, nach einer Transaktion Feedback für Ihren Handelspartner abzugeben. Damit liefern Sie anderen Händlern wichtige Informationen über den jeweiligen Nutzer.
    • Sie können den Benutzer zu Ihren Kontakten hinzufügen, um ihn später einfacher zu finden, wenn Sie in Zukunft erneut Bitcoins kaufen möchten. Durch Hinzufügen von Nutzern zur Liste Ihrer Handelspartner können Sie Ihre eigene Handelsgemeinschaft mit Nutzern aufbauen, denen Sie vertrauen.
    • Wenn Sie für die BTC-Transaktion die Ausstellung einer öffentlichen Quittung  wünschen, dann klicken Sie auf Öffentliche Quittung am Fußende der Seite.

    Wichtiger Hinweis: Wenn sich Ihr Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste) befindet, dann müssen Sie vor dem Verkauf von Kryptowährung Ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).

    Selling10.png

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Tipps zum Verkauf von Kryptowährung. Wollen Sie dagegen Kryptowährung kaufen, dann finden Sie entsprechende Tipps und Hinweise in diesem Leitfaden.

  • Regeln für den Verkauf von Kryptowährung

    Verkäufer auf Paxful kann ein einträgliches Geschäft sein, sofern einige grundlegende Regeln befolgt werden. Für den Anfang haben wir einige Regeln zusammengestellt, um den Verkauf von Kryptowährung nicht nur einfach, sondern auch sicher und zuverlässig zu machen:

    1. Sie tragen die Verantwortung für mögliche Risiken.

    Paxful unternimmt alles in seiner Macht Stehende, um die bestmögliche Sicherheit auf unserer Plattform zu gewährleisten. Sie als Verkäufer tragen jedoch alle mit dem Handel verbundenen Risiken und Haftungsverpflichtungen. Es obliegt Ihnen, sich vor böswilligen Nutzern und offensichtlichem Betrug zu schützen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Sicherheitsleitfaden und in unseren Sicherheitstipps.

    2. Das Brokering von Geschenkkarten ist bei Paxful strengstens untersagt.

    Unter Brokering versteht man die Praxis, einen Geschenkkartencode von jemandem zu kaufen in der Absicht, diesen später an eine andere Person weiterzuverkaufen. Dies verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Paxful und ist strengstens untersagt. Diese Regel gilt sowohl für E-Codes (E-Geschenkkarten) als auch für physische Karten. 

    3. Reagieren Sie zeitnah auf Käufer.

    • Wenn Sie sich nicht am Computer befinden, deaktivieren Sie bitte alle Ihre Angebote. Dies ist ganz einfach in Ihrem Dashboard möglich. Damit vermeiden Sie außerdem, dass Ihre BTC im Treuhandkonto festsitzen, wenn ein Käufer in Ihrer Abwesenheit einen Handel eröffnet.

    • Wenn ein Käufer einen Handel eröffnet, grüßen Sie ihn und zeigen Sie, dass Sie handelsbereit sind.
      Zum Beispiel: "Hallo, ich bin bereit; bitte folgen Sie den Anweisungen, damit Sie Ihren Krypto-Betrag so schnell wie möglich erhalten". Dies mag einfach und selbstverständlich klingen, die Realität sieht jedoch anders aus. Nach unserer Statistik werden sehr viele Handelsvorgänge aufgrund mangelnder Reaktionsbereitschaft der Verkäufer abgebrochen. Zeigen sie dem Käufer also, dass Sie bereit sind, ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    4. Die Kommunikation mit Ihren Handelspartnern muss in höflichem Ton erfolgen.

    Eine vulgäre und beleidigende Ausdrucksweise wird auf unserer Plattform nicht toleriert. Begegnen Sie Käufern mit Verständnis und Respekt – manche haben mit Bitcoin vielleicht noch keine oder nur wenig Erfahrung. Sollten Sie jedoch auf schwerwiegende Probleme mit einem Handelspartner stoßen, dann können Sie unsere Moderatoren um Unterstützung bitten, indem Sie einen Streitfall eröffnen.

    5. Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.

    • Erstellen Sie für Ihre Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen eine einfache und übersichtliche Liste mit Aufzählungspunkten oder Nummern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Artikeln Wie man gute Angebotsbedingungen verfasst und Wie man gute Handelsanweisungen verfasst. Dies ist wichtig, wenn Sie Ihr eigenes Angebot erstellen.

    • Wenn die Freigabe des Kryptowährungsbetrags nicht umgehend erfolgt, weil Sie spezielle Verfahren für den Bezahlvorgang und für die Bestätigung des Zahlungseingangs festgelegt haben, muss dies eindeutig aus Ihren Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen hervorgehen. Sie als Verkäufer müssen gewährleisten, dass ein Käufer darüber informiert ist, dass sich die Freigabe des Kryptowährungsbetrags angemessen verzögert. Die Zeit bis zur Freigabe darf die in Ihren Bedingungen genannte Frist nicht übersteigen. (Bitte denken Sie daran, dass Paxful den P2P-Service damit bewirbt, dass eine Transaktionsdurchführung „sofort“ erfolgt.)

    • Verfassen Sie klare und präzise Angebotsbedingungen. Diese Bedingungen werden einem Käufer vor Eröffnung des Handels angezeigt. Aus diesen Bedingungen sollten alle wichtigen Informationen rund um den Handel hervorgehen.

      Beispiel: Hochladen eines Bilds des Ausweisdokuments; Hochladen eines Zahlungsbelegs; Information, dass eine Geschenkkarte in physischer Form vorliegen muss, um als Zahlungsmethode akzeptiert zu werden usw.

      Beachten Sie, dass Käufer Angebote mit komplizierten Bedingungen meiden. Und nicht zuletzt können klare und präzise Angebotsbedingungen auch bei Eröffnung eines Streitfalls von Vorteil sein. Lassen Sie diesen Abschnitt bei der Erstellung eines Angebots keinesfalls leer!

    • Verfassen Sie klare Handelsanweisungen. Diese Anweisungen werden einem Käufer nach Eröffnung des Handels angezeigt. Handelsweisungen geben Ihrem Handelspartner zusätzliche Hinweise, die in präzisen und übersichtlichen Schritten formuliert sein sollten.

    • Bieten Sie Ihren Kunden bei Bedarf hilfreiche Beispiele. Wenn Ihr Kunde beispielsweise ein Selfie mit einem Lichtbildausweis hochladen soll, dann könnten Sie etwa ein Musterbild (auf dem Gesicht und Ausweisdetails unkenntlich gemacht wurden) bereitstellen.

    6. Beachten Sie den Mindesthandelsbetrag auf unserer Plattform.

    Es ist wichtig, dass Sie den auf Paxful geltenden Mindesthandelsbetrag kennen. Der aktuelle Mindestbetrag beim Kauf von Kryptowährung beträgt 10 USD. Der Mindestbetrag beim Verkauf von Kryptowährung beläuft sich derzeit auf 0,001 BTC.

    7. Greifen Sie zur Durchführung von Zahlungen nicht auf Dritte zurück.

    Die Verantwortung für Annahme und Bearbeitung von Zahlungen obliegt Ihrer Verantwortung als Verkäufer. Wenn Sie keine Kontrolle über die Zahlung haben und die Verantwortung dafür an Dritte übertragen, kann dies als Betrug gewertet werden. So müssen Sie beispielsweise bei der Zahlungsmethode Banküberweisung der Kontoinhaber sein, bei der Zahlungsmethode digitale Währungen (Altcoins) der Wallet-Inhaber usw.

    8. Die Abwicklung von Transaktionen außerhalb des Treuhandkontos ist nicht zulässig.

    Es ist wichtig, dass Sie anderen Benutzern auf keinen Fall Ihre Kontaktdaten für externe Handelstransaktionen übermitteln. Jeder Handel muss stets über das Paxful-Treuhandkonto abgewickelt werden; andernfalls kann Ihr Konto gesperrt werden. Bei Transaktionen außerhalb unseres Treuhandsystems (und damit ohne Zahlung einer Treuhandkontogebühr auf unserer Plattform) setzen Sie Ihr BTC-Guthaben einem erheblich höheren Risiko aus, da unser Untersuchungsteam bei einem Streitfall nicht in der Lage ist, Ihnen zu helfen.

    9. Preisverhandlungen sind strengstens untersagt.

    Ein Kryptowährungskäufer muss exakt den Preis bezahlen, der für das jeweilige Angebot festgelegt wurde. Für den Fall, dass sich beide Parteien auf eine Änderung des Betrags verständigen, muss ein neuer Handel mit dem entsprechend geänderten Betrag eröffnet werden. Preisverhandlungen innerhalb derselben Transaktion verstoßen gegen unsere Nutzungsbedingungen.

    Weitere Informationen rund um den Kryptowährungsverkauf auf Paxful und eine Übersicht über den Transaktionsablauf finden Sie hier.

     

  • Verkauf von Kryptowährung gegen In-Game-Objekte

    Neben Gaming-Geschenkkarten (Guthabenkarten) bieten einige Spiele auch die Möglichkeit, In-Game-Objekte wie Ressourcen, Skins, Waffen usw. per Geschenkkarte zu erwerben. Auf Paxful können Sie nun Kryptowährung gegen In-Game-Objekte verkaufen. Nachfolgend finden Sie alles Wissenswerte zu diesem Thema.

    Vor dem Handel

    Stellen Sie vor dem Verkauf von Kryptowährung gegen In-Game-Objekte sicher, dass Sie die Übertragung des In-Game-Objekts von Ihrem Handelspartner zweifelsfrei nachweisen können. Ob Sie sich für In-Game-Währung, Booster oder Skin entscheiden: Sie müssen in der Lage sein, die Übertragung des jeweiligen Objekts verifizieren zu können.

    Wichtige Hinweise:

    • Der Kauf von Konten ist nicht zulässig.
    • Geben Sie das In-Game-Objekt nach dem Erhalt unter keinen Umständen zurück.
    • Wickeln Sie Transaktion nicht außerhalb von Paxful ab. Dies birgt zusätzliche Risiken, da diese Transaktionen nicht durch das sichere Paxful-Treuhandkonto geschützt sind.

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Kryptowährung gegen In-Game-Objekte besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem diese Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich können Sie den gewünschten Verkaufsbetrag und Ihre bevorzugte Währung festlegen.

    Wählen Sie den besten Kryptowährungskurs, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Achten Sie auch auf die Reputation Ihres potenziellen Handelspartners. Lesen Sie die Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen aufmerksam durch. 

    Im Handels-Chat können Sie mit Ihrem Handelspartner kommunizieren. Klären Sie genau, auf welche Weise das In-Game-Objekt auf Sie übertragen wird und ob Sie mit dem entsprechenden Objekt einverstanden ist, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

    Anmerkung: Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Ihnen nach Eröffnung des Handelsvorgangs ein Objekt angeboten wird, das von dem in der Angebotsbeschreibung abweicht.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Kryptowährung gegen In-Game-Objekte können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.

    Bedenken Sie dabei Folgendes:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsvorgangs nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Verwenden Sie Angebotsbezeichnungen, um die wichtigsten Informationen hervorzuheben – etwa die Art des In-Game-Objekts und den Namen des Spiels.
    • Fügen Sie ggf. einen FAQ-Bereich mit Antworten zu den nach Ihrer Einschätzung am häufigsten auftretenden Fragen Ihrer Handelspartner hinzu.
    • Stellen ggf. folgende Informationen bereit:
      • Angaben zum Gameserver, auf dem der Tausch erfolgen soll;
      • ob die Übertragung „von Angesicht zu Angesicht“ via In-Game-Mail oder über einen anderen In-Game-Tauschkanal erfolgt;
      • das erforderliche Spielcharakter-Level usw.
    • Legen Sie präzise fest, welchen Zahlungsnachweis Sie von Ihrem Handelspartner erwarten, z. B. Screenshots einer In-Game-Transaktion.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner im Handels-Chat zu besprechen, und setzen Sie den Handelsvorgang dementsprechend fort.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nachdem Sie das Objekt erhalten haben und der Käufer den Handel als „Bezahlt“ markiert hat, können Sie den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto freigeben. Klicken Sie die Schaltfläche Freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben. Denken Sie daran, dass abgeschlossene Kryptowährungstransaktionen endgültig und irreversibel sind, d. h. nicht rückgängig gemacht werden können.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Wenn Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen.

    Sehen Sie sich hierzu auch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Verkauf von Kryptowährung und unsere Regeln für den Verkauf von Kryptowährung an.

  • Verkauf von Kryptowährung gegen Gold

    Gold zählt zu den ältesten Wertanlagen der Welt. Das Edelmetall konnte seinen Wert selbst in wirtschaftlich schwierigsten Zeiten nicht nur erhalten, sondern sogar kontinuierlich steigern. Wir freuen uns daher, Ihnen die Möglichkeit zu bieten, Kryptowährung gegen Gold zu verkaufen. Nachfolgend finden Sie alles Wissenswerte zum Bitcoin-Handel mit Gold:

    Vor dem Handel

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Ein Angebot erstellen

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nach dem Handel

    ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Ihre Kryptowährung gegen Gold verkaufen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Qualität des Goldes prüfen können, bevor Sie den Krypto-Betrag freigeben. Ganz gleich, ob Sie sich das Gold auf dem Postweg nach Hause liefern lassen oder sich für eine persönliche Übergabe entscheiden: Sorgen Sie dafür, dass Sie das damit verbundene Risiko so gering wie möglich halten.

    Bitte zögern Sie nicht, die Übermittlung zusätzlicher Dokumente/Nachweise anzufordern, u. a.:

    • Kaufnachweis (Kaufbeleg/Quittung);
    • Echtheitszertifikat für das Gold/den Goldgegenstand;
    • Foto des Ausweisdokuments Ihres Handelspartners;
    • Foto des tatsächlichen Goldes/Goldgegenstands;
    • Die Sendeverfolgungsnummer des Versanddienstleisters (bei Lieferung des Goldes auf dem Postweg).

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Kryptowährung gegen Gold besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem diese Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Gold-Verkaufsbetrag und Ihre bevorzugte Währung angeben

    Wählen Sie den besten Kryptowährungskurs, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Achten Sie auch auf die Reputation Ihres potenziellen Handelspartners sowie auf die sorgfältige Auswahl des Treffpunkt für die Übergabe, um sicherzustellen, dass Ihr Handelspartner Ihnen das Gold aushändigen kann. Abschließend lesen Sie die Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen aufmerksam durch. 

    Besprechen Sie alles Weitere mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat. Klären Sie, auf welche Weise das Gold in Ihren Besitz gelangt und wie der Handelsverlauf nach Ihrer Prüfung des Goldes/Goldgegenstands fortgesetzt wird. 

    Tipp:

    • Wählen Sie öffentliche Plätze für die persönliche Übergabe.
    • Bestehen Sie bei einem Versand auf dem Postweg auf einer nachverfolgbaren Versandmethode. 

    Ein Angebot erstellen

    Beim Verkauf von Kryptowährung gegen Gold können Sie natürlich auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Bedenken Sie dabei Folgendes:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Formulieren Sie präzise, welche Zahlungsnachweise Sie für das Gold akzeptieren.
    • Bei persönlicher Übergabe: Geben Sie klare Anweisungen zum Ort und Ablauf der Übergabe.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat zu besprechen, um den Handelsvorgang fortzusetzen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt und den Handel als Bezahlt markiert wurde, hat der Käufer 21 Tage Zeit, um Ihnen das Geld entweder auf dem Postweg zu senden oder es Ihnen persönlich zu übergeben. Wenn Sie den Eingang des Goldes innerhalb dieses Zeitrahmens nicht bestätigen, wird automatisch ein Streitfall eröffnet, woraufhin sich unsere Moderatoren in den Vorgang einschalten. 

    Anmerkung: Der 21-Tage-Zeitraum beginnt ab dem Zeitpunkt, in dem der Handel als Bezahlt markiert wurde.

    Nachdem Sie das Gold erhalten haben, geben Sie den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto frei. Klicken Sie die Schaltfläche Freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben. Denken Sie daran, dass abgeschlossene Kryptowährungstransaktionen endgültig und irreversibel sind, d. h. nicht rückgängig gemacht werden können.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verifizierung Ihrer Identität (ID-Überprüfung) und Ihrer Adresse. Vor dem Handel von Bitcoins gegen Gold ist eine vorherige ID-Überprüfung und Adressverifizierung erforderlich. Diese Verifizierung leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Kryptowährungsverkäufer vor betrügerischen Aktivitäten. Aus diesem Grund ist es ohne vollständige Verifizierung durch Paxful nicht möglich, auf unserer Plattform Kryptowährung gegen Gold zu handeln (oder umgekehrt).

    Anmerkung: Für die Erstellung von Angeboten und für Handelstransaktionen ab 50 USD ist eine vollständige Verifizierung zwingend vorgesehen.

    Sehen Sie sich hierzu auch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Verkauf von Kryptowährung und unsere Regeln für den Kryptowährungsverkauf an.

  • Verkauf von Kryptowährung per Banküberweisung

    Banküberweisung ist eine auf Paxful beliebte Zahlungsmethode. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Kryptowährung per Banküberweisung verkaufen.

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Kryptowährung per Banküberweisung verkaufen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Bankkonto transaktionsbereit ist. Überprüfen Sie, ob Ihr Konto Transaktionslimits oder geografischen Beschränkungen unterliegt. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Bank problemlos Transaktionsnachweise bereitstellen kann, die alle Details auf einer Seite oder in einer PDF-Datei dokumentieren.

    Erforderliche Details: 

    • Vor- und Nachname des Kontoinhabers.
    • Name und Logo der Bank.
    • Datum, Zeit und Status der Transaktion.
    • Kontonummer und vollständiger Name des Senders

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Kryptowährung per Banküberweisung besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Banküberweisung als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Verkaufsbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Käufers aufgelistet.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Käufer werden Sie stets nach Ihren Bankdaten fragen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Bankdaten in Ihrem Profil speichern und sie im Handels-Chat einfach an Ihren Handelspartner übermitteln können.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Kryptowährung per Banküberweisung können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend finden Sie einige Tipps und Hinweise für die Erstellung eines eigenen Angebots mit Banküberweisung als Bezahloption:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Geben Sie an, wer etwaige Bankgebühren der Transaktion zu tragen hat.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt und laden Sie ein Bild des Zahlungsnachweises hoch; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Nachfolgend weitere Informationen rund um den Kryptowährungsverkauf auf Paxful.

     

Alle 12 Beiträge anzeigen

Angebote

  • Bearbeiten von Angeboten

    Nach der Erstellung Ihrer Kauf- oder Verkaufsangebote können Sie diese mithilfe folgender Schritte schnell und einfach bearbeiten:

    1. Wechseln Sie zu Ihrem Klassischen Dashboard. Unter Meine Angebote sehen Sie eine Übersicht Ihrer gesamten aktuellen Angebote. Hier können Sie Ihre Angebote im Detail ansehen und bearbeiten.
    How_to_Edit_Your_Offer_Step_1.png

    2. Zur Bearbeitung Ihrer Kaufangebote klicken Sie auf „Kaufangebote“. Zur Bearbeitung Ihrer Verkaufsangebote klicken Sie auf „Verkaufsangebote“.

    How_to_Edit_Your_Offer_Step_2.png

    3. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche Bearbeiten rechts neben der Schaltfläche Anzeigen.

    How_To_Edit_Your_Offer_Step_3_-_Edit_Button.png

    Anmerkung:

    Sie können Ihre Angebote mithilfe des blauen Schalters auch Ausschalten.

    4. Daraufhin erscheint die erste Angebot bearbeiten-Seite. Hier können Sie die Zahlungsmethode und andere Handelsdetails Ihres Angebots ändern. Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie in der rechten Spalte auf Nächster Schritt

    How_to_Edit_Your_Offer_Step_3.png

    Anmerkung:

    Sie können das Angebot jederzeit löschen, indem Sie auf die Schaltfläche „Angebot löschen“ klicken.

     

    5. Nach Anklicken der Schaltfläche Nächster Schritt gelangen Sie auf die zweite Angebot bearbeiten-Seite. Hier können Sie Preisgestaltung, Angebotsmargen und weitere Details ändern. Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie in der rechten Spalte auf Nächster Schritt.

    How_to_Edit_Your_Offer_Step_5_-_Trade_Pricing.png

    6. Nach Anklicken der Schaltfläche Nächster Schritt gelangen Sie auf die dritte Angebot bearbeiten-Seite. Hier können Sie Handelsanweisungen, Angebots-Tags, Angebotsbedingungen und weitere Details ändern. Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, klicken Sie in der rechten Spalte auf Angebot aktualisieren.

    How_to_Edit_Your_Offer_Step_6.png

    7. Anschließend erscheint eine Pop-up-Meldung, in der die Aktualisierung Ihres Angebots bestätigt wird. 

    How_to_Edit_Your_Offer_Step_7.png

    Anmerkung:

    Sie können Ihr aktualisiertes Angebot auch über Ihre Social-Media-Konten und per E-Mail teilen.

    Das war's! Sie haben Ihr Angebot erfolgreich bearbeitet.

  • Was sind vertrauenswürdige Angebote?

    Vertrauenswürdige Angebote stammen von verschiedenen Paxful-Nutzergruppen. Diese Nutzer wurden von uns nach erfolgreicher Verifizierung freigegeben, und wir sind überzeugt, dass sie Ihnen ein positives Handelserlebnis bieten. Zu diesen Nutzergruppen zählen:

    • Power Trader
    • Geschäftskonto-Nutzer
    • Mitglieder unseres Peer-Programms

    Was verbirgt sich hinter diesen Nutzergruppen? 

    • Paxful-Peer-Programm (Peers, Ambassadors, Associates) – Vertrauenswürdige und verifizierte Nutzer, die zusätzliche Schritte unternommen haben, um der Paxful-Community anzugehören. 
      • Alle relevanten Informationen zur Mitgliedschaft im Paxful-Peer-Programm finden Sie hier.
    • Power TraderErfahrene Händler, deren Leistungen über das erwartbare Maß hinausgehen, um ihren Handelspartnern ein reibungsloses Handelserlebnis zu bieten. 
      • Welche Voraussetzungen vorliegen müssen und welche Schritte notwendig sind, um Power Trader zu werden, erfahren Sie hier.
    • Geschäftskonto-Nutzer – Unternehmen/Organisationen, die die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen und unsere Compliance-Prüfungen erfolgreich durchlaufen haben. 
      • Informationen zu Voraussetzungen und Antragsverfahren finden Sie hier.

    Anmerkung: Wenn Sie sich nur Angebote von einem Teil des genannten Nutzerkreises anzeigen lassen möchten, dann können Sie dies mithilfe des Filters Nutzertyp auf der linken Seite der Kauf- bzw. Verkaufsseite tun:

    User_Type_Filter.png

  • Empfohlene Angebote

    Was sind empfohlene Angebote?

    Empfohlene Angebote sind in den "Kauf"- und "Verkauf"-Rubriken des Paxful-Marktplatzes hervorgehoben. Unser Team wählt eine Handvoll Angebote aus, die auf dem Marktplatz für einen bestimmten Zeitraum herausgestellt werden.

    Featured_Offers_-_KB_Screenshot.png

    Auf unserem Marktplatz kann ein empfohlenes Angebot von folgenden Nutzern stammen:

    • Power Trader
    • Vertrauenswürdige Händler (mit guten Feedback-Bewertungen von Handelspartnern)
    • Händler, die Sie in der Vergangenheit als „vertrauenswürdig“ eingestuft haben 

    Was muss ich tun, damit mein Angebot empfohlen wird?

    Derzeit nehmen wir keine Anfragen zur Aufnahme in unsere Auswahl empfohlener Angebote an. Wenn Sie auf unserem Marktplatz jedoch weiterhin sicher und fair handeln, wird eines Tages vielleicht auch Ihr Angebot ausgewählt!

  • Länderbezogene Beschränkungen bei Zahlungsmethoden

    Einige Zahlungsmethoden sind auf dem Paxful-Marktplatz nur in bestimmten Ländern nutzbar. Die aktuellen Beschränkungen sind nachfolgend aufgeführt:

    Zahlungsmethode Länder mit Einschränkungen
    Zelle Kamerun, Ghana, Indien, Nigeria
    Chime Kamerun, Ghana, Indien, Nigeria
    Green Dot Kamerun, Ghana, Indien, Nigeria
    Cash App Kamerun, Ghana, Indien, Nigeria
  • Wie kann ich die Einschränkung meiner Zahlungsmethode aufheben?

    Um unseren Marktplatz noch sicherer zu machen, haben wir auf Grundlage Ihres Standorts die verfügbaren Zahlungsmethoden eingeschränkt. Dies bedeutet, dass Sie mit einer eingeschränkten Zahlungsmethode kein neues Angebot erstellen oder einen neuen Handel eröffnen können. Sollten Ihre aktuellen Angebote diese Zahlungsmethode verwenden, dann werden diese ebenfalls deaktiviert.

    Wenn Sie sich vorübergehend in einem Land aufhalten, in dem eine bestimmte Zahlungsmethode aktuell Einschränkungen unterliegt, Sie jedoch nachweisen können, dass diese Zahlungsmethode mit Ihrem Namen verknüpft ist, dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Erstellen Sie einen Screenshot des Kontos, auf dem Ihr Name als Kontoinhaber zu sehen ist.
    2. Stellen Sie einen Nachweis bereit, dass Sie sich vorübergehend in einem Land aufhalten, für das Einschränkungen gelten. Legen Sie zudem einen Adressnachweis oder ein Dokument Ihres Herkunftslandes vor.
    3. Senden Sie die Screenshots der Dokumente über das Kontaktformular an unser Support-Team. 

    Nach Eingang dieser Informationen wird unser Team die Angelegenheit prüfen und versuchen, Ihnen zu helfen. 

     

  • Weshalb wurde mein Angebot entfernt?

    Es kann mitunter vorkommen, dass ein Angebot vom Paxful-Marktplatz entfernt wird, da es sich negativ auf die Handelsatmosphäre der Paxful-Gemeinschaft auswirkt.

    Nachfolgend erläutern wir, aus welchen Gründen Angebote vom Paxful-Marktplatz entfernt werden können:

      • Änderung der Bedingungen und AnweisungenÄndern Sie nach Beginn des Handels mit Ihrem Handelspartner nicht die zuvor festgelegten Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen.
      • Weitergabe von Kontaktinformationen – Unternehmen Sie nicht den Versuch, mit Ihrem Handelspartner außerhalb des Paxful-Handels-Chats in Kontakt zu treten. Die Weitergabe von persönlichen Daten öffnet die Tür für Betrug und Identitätsdiebstahl. Hierzu zählen u. a. WhatsApp, Telegram, Telefonnummern und E-Mail-Adressen. 
      • Keine Reaktion auf Ihre Handelspartner – Wenn Sie ein Angebot erstellen, dann müssen Sie nach Eröffnung eines Handels durch Ihren Handelspartner auch auf diesen reagieren.
      • Vulgäre/beleidigende Ausdrucksweise Verwenden Sie in Ihren Angeboten keine diskriminierenden, beleidigenden oder anderweitig anstößigen Begriffe. Ein solches Verhalten wir von Paxful unter keinen Umständen toleriert!
      • Eingeschränkte Zahlungsmethode – Angebote können vom Marktplatz entfernt werden, wenn die darin festgelegte Zahlungsmethode für Ihren Standort eingeschränkt wurde. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.
      • Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen von Paxful – Ihr Angebot kann entfernt werden, wenn es gegen die Nutzungsbedingungen von Paxful verstößt.

     

    Ich habe verstanden, weshalb mein Angebot entfernt wurde. Wie geht es nun weiter?

    In den meisten Fällen erhalten Sie eine sanfte Warnung verbunden mit einer Begründung, weshalb Ihr Angebot entfernt wurde. Sie können Ihr Angebot wieder online stellen, sobald Sie die von uns beanstandeten Punkte durch Überarbeitung Ihrer Bedingungen und Anweisungen beseitigt haben. Bei schwerwiegenden oder wiederholten Verstößen behalten wir uns zusätzliche Maßnahmen vor, darunter die Sperrung Ihres Paxful-Kontos oder Beschränkungen der verfügbaren Zahlungsmethoden.

     

    Ich habe verstanden, weshalb mein Angebot entfernt wurde, kann jedoch mit derselben Zahlungsmethode kein neues Angebot mehr erstellen. Wie gehe ich nun vor?

    Bitte kontaktieren Sie unser Support-Team, damit wir diese Zahlungsmethode für Sie freigeben können, nachdem unser Marktplatz-Untersuchungsteam Ihre Anfrage geprüft und sichergestellt hat, dass Ihr Konto unsere Reputationskriterien erfüllt.

     

Alle 20 Beiträge anzeigen

Handelsvorgänge

  • Wie Sie Rückbuchungen vermeiden

    Bei einigen Zahlungsmethoden sind Rückbuchungen selbst nach Abschluss einer Handelstransaktion möglich. Dies bedeutet, dass Ihr Handelspartner sein Geld auch zurückfordern kann, nachdem Sie die Zahlung erhalten haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um sich beim Handel auf unserem Marktplatz vor Rückbuchungen zu schützen:

    • Rückbuchungen sind in der Regel im Zusammenhang mit Zahlungen von Dritten anzutreffen. Wurde die Zahlung über einen Dritten vorgenommen, dann versuchen Sie, möglichst viele Informationen über das Konto zusammenzutragen, von dem die Zahlung ausging.
    • Sehen Sie sich die für Ihren Handelspartner abgegebenen Feedback-Kommentare an, um herauszufinden, ob in der Vergangenheit Kommentare im Zusammenhang mit Rückbuchungen hinterlassen wurden.
    • Geben Sie bei der Angebotserstellung mithilfe eines Angebots-Tags an, ob Sie Zahlungen von Dritten akzeptieren oder nicht. 
      • Handelt es sich um einen Nutzer mit verifizierter Identität, dann können Sie ihn fragen, ob er die Zahlung unter seinem verifizierten Namen vornimmt.
    • Wenn Sie Zahlungen von Dritten nicht akzeptieren, der Käufer jedoch auf Dritte zurückgreifen möchte, dann brechen Sie den Handelsvorgang ab.

    * Zahlungen von Dritten sind Zahlungen von Personen, die nicht mit dem entsprechenden Kontoinhaber/Inhaber der Zahlungsmethode übereinstimmen.

    Informationen zu möglichen Maßnahmen für den Fall, dass ein Käufer eine Rückbuchung veranlasst hat, finden Sie hier.

  • Wie funktionieren QR-Codes?

    Sie können Ihrem Paxful-Konto einen QR-Code hinzufügen, um Ihre Handelsabwicklung per Online-Wallet einfacher und schneller zu machen. Durch Hinzufügen eines QR-Codes sind Ihre Online-Walletdaten im Handels-Chat oder bei der Erstellung eines Angebotes sofort abrufbar. Nachfolgend zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen QR-Code auf dem Paxful-Marktplatz hinzufügen und verwenden:

    So fügen Sie Ihrem Paxful-Konto einen QR-Code hinzu:

    1. Wechseln Sie zur Seite Einstellungen Ihres Paxful-Kontos und klicken Sie dort auf Zahlungsdaten.
      QR_section_1_step_1.png
    2. Scrollen Sie nach unten zu Online-Wallets und klicken Sie auf Neue Online-Wallet hinzufügen.
      QR_codes_section_1_step_2.png
    3. Als Nächstes müssen Sie den Namen Ihrer Wallet auswählen, die Wallet-URL hochladen und eine Kurzbezeichnung für das Konto festlegen. QR_codes_section_1_step_3.png
    4. Klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.
      QR_codes_section_1_step_4.png

    So bearbeiten oder löschen Sie einen mit Ihrem Paxful-Konto verknüpften QR-Code:

    1. Wechseln Sie zur Seite Einstellungen Ihres Paxful-Kontos und klicken Sie dort auf Zahlungsdaten.
      QR_codes_section_2_step_1.png
    2. Wählen Sie die Online-Wallet aus, die Sie bearbeiten oder löschen möchten.
      QR_codes_section_2_step_2.png
    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche, um die gewünschte Aktion auszuführen.
      section_2_step_3.png

    So laden Sie einen QR-Code im Handels-Chat hoch:

    1. Nachdem Sie einen Handel gestartet haben und Sie über einen mit Ihrem Paxful-Konto verknüpften QR-Code verfügen, sehen Sie im Handels-Chat ein kleines QR-Code-Symbol. Tippen Sie auf das Symbol, um eine Liste der mit Ihren Konto verknüpften Online-Wallets zu öffnen.
      QR_codes_section_3_step_1.png
    2. Wählen Sie den QR-Code aus, den Sie verwenden möchten.
      QR_codes_section_3_step_2.png
    3. Daraufhin wird dieser QR-Code in den Chat hochgeladen.

    Anmerkungen:

    • Wenn Sie ein Verkaufsangebot mit einer Online-Wallet als Zahlungsmethode erstellt haben, dann wird der zugehörige QR-Code nach Eröffnung des Handels automatisch im Handels-Chat angezeigt.

    • Als Käufer müssen Sie auf den QR-Code-Link klicken, um die Online-Wallet Ihres Handelspartners zu besuchen.


    So erstellen Sie ein Angebot mit einem QR-Code:

    1. Beginnen Sie, indem Sie wie gewohnt ein Angebot erstellen – wenn Sie eine Online-Wallet auswählen, die von dieser Funktion unterstützt wird, können Sie Ihre verknüpfte Online-Wallet im ersten Schritt hochladen:
      QR_codes_section_4_step_1.png
    2. Wählen Sie die Online-Wallet aus, die Sie verwenden möchten.
      QR_codes_section_4_step_2.png
    3. Anschließend können Sie Ihre Angebotserstellung wie gewohnt fortsetzen. 

    Anmerkung: Wenn Sie Ihrem Angebot einen QR-Code hinzufügen, dann werden die Details nach Eröffnung des Handels automatisch im Handels-Chat angezeigt.

    Wichtiger Hinweis: Aktuell sind in dieser Funktion noch nicht alle Zahlungsmethoden und Regionen verfügbar.

  • Paxful-Treuhandsystem

    Mit dem Paxful-Treuhandkonto soll ein angenehmes Handelserlebnis für beide Parteien gewährleistet werden. Paxful ist ein Peer-to-Peer-Kryptowährungsmarktplatz, auf dem Käufer und Verkäufer in einer sicheren Umgebung zusammenkommen, um Kryptowährungen mit über 300 Zahlungsmethoden zu handeln. Nach Eröffnung eines Handels wird der jeweilige Kryptowährungsbetrag automatisch aus der Wallet des Verkäufers in ein sicheres Zwischenkonto („Treuhandkonto“) übertragen und dort verwahrt, bis der Handelsvorgang abgeschlossen ist.

    Wie funktioniert das Treuhandkonto?

    Nach Eröffnung eines Handels wird der Kryptowährungsbetrag des Verkäufers automatisch in unser sicheres Treuhandkonto übertragen.

    Anmerkung: Der in das Treuhandkonto transferierte Betrag setzt sich aus dem Handelsbetrag und einer Gebühr für die Nutzung des Treuhandkontos zusammen.

    Wie Sie als Käufer vom Treuhandkonto profitieren: Wenn Sie als Käufer eine Zahlung geleistet haben, der Verkäufer sich jedoch weigert, den Ihnen zustehenden Kryptowährungsbetrag auszuhändigen, dann dient Ihnen das Treuhandkonto als Absicherung. Der Kryptowährungsbetrag des Verkäufers bleibt solange im Treuhandkonto verwahrt, bis sich ein Paxful-Moderator einschaltet, um den Vorfall zu untersuchen und zu entscheiden, welche Partei rechtmäßigen Anspruch auf den Kryptowährungsbetrag hat.

    Wie Sie als Verkäufer vom Treuhandkonto profitieren: Es kann (aus welchen Gründen auch immer) vorkommen, dass ein Käufer seine Zahlung für einen Kryptowährungskauf nicht abschließen kann. In diesem Fall erhalten Sie als Verkäufer Ihren im sicheren Treuhandkonto verwahrten Kryptowährungsbetrag in Ihre Wallet zurück.

    Sobald der Käufer die Zahlung geleistet und der Verkäufer den Zahlungseingang bestätigt hat, kann der Verkäufer den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto in die Wallet des Käufers freigeben, wodurch der Handel erfolgreich abgeschlossen ist.

    escrowImage.png

    Weitere Information zu Streitfällen finden Sie hier. Wie Sie unseren engagierten Rund-um-die-Uhr-Kundenservice kontaktieren können, erfahren Sie hier.

  • Ablauf des Handelsprozesses auf Paxful

    Auf Paxful laufen alle Handelstransaktionen nach einem ähnlichen Muster ab. Je nach der von Ihnen gewählten Zahlungsmethode können Sie jedoch auf den einen oder anderen Sonderfall stoßen. Wenn Sie mit dem Prozess vertraut sind, wird das Handeln auf Paxful für Sie erheblich einfacher.  

    Kauf von Kryptowährung

    Sie können nach Angeboten in der Bitcoin-Kauf-Liste suchen. Weitere Informationen zum Kauf von Kryptowährung erhalten Sie in unserem Leitfaden.

    Sie können auch direkt in Ihrem Paxful-Konto eigene Angebote erstellen. Sehen Sie sich hierzu unsere kurze Anleitung Erstellen eines Angebots zum Kauf von Bitcoins an.

    Verkauf von Kryptowährung

    Sie können nach Angeboten in der Bitcoin-Verkauf-Liste suchen. Weitere Informationen zum Verkauf von Kryptowährung erhalten Sie in unserem Leitfaden.

    Sie können auch direkt in Ihrem Paxful-Konto eigene Angebote erstellen. Sehen Sie sich hierzu unsere kurze Anleitung Erstellen eines Angebots zum Verkauf von Bitcoins an.

    Anmerkung: Bei einigen Zahlungsmethoden erfolgt der Handel auf unserer Plattform über einen automatisierten Handelsprozess. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie in folgenden Artikeln:

  • Status des Handelsvorgangs

    Der Handelsstatus bestimmt den weiteren Ablauf Ihrer Handelsvorgänge. 

    Jeder Handel auf Paxful besitzt einen Status. Einen Überblick über den genauen Status Ihrer Handelsvorgänge erhalten Sie in Ihrem Dashboard. Ihr Handel kann dabei einen von acht Statuszuständen aufweisen:

    Aktiv finanziert – Der Handel ist eröffnet; der Kryptowährungsbetrag wurde aus der Wallet des Verkäufers in das Treuhandkonto übertragen.

    Bezahlt – Ein Käufer hat den Handel als Bezahlt markiert. Durch Anklicken der Schaltfläche Bezahlt versichert der Kryptowährungskäufer, dass er die Zahlung tatsächlich geleistet hat.

    Abgelaufen – Für jeden Handelsvorgang ist eine Zahlungsfrist vorgesehen, innerhalb der ein Käufer die Zahlung vornehmen muss. Ist der Handel finanziert und der Käufer vergisst, ihn als Bezahlt zu markieren, dann verstreicht die Zahlungsfrist und der Handel läuft ab.

    Abgebrochen – Ein Käufer/Verkäufer hat den Handelsvorgang bewusst abgebrochen.

    Offener Streitfall – Ein Käufer oder Verkäufer hat einen Streitfall eröffnet.

    Erfolgreich – Ein Verkäufer hat den Kryptowährungsbetrag aus dem Treuhandkonto in die Wallet des Käufers freigegeben.

    Dem Verkäufer zuerkannt – Ein Streitfall wurde entschieden; der Kryptowährungsbetrag wurden dem Kryptowährungsverkäufer zuerkannt.

    Dem Käufer zuerkannt – Ein Streitfall wurde entschieden; der Kryptowährungsbetrag wurden dem Kryptowährungskäufer zuerkannt.

  • Wasserzeichen in hochgeladenen Bildern

    Weshalb werden hochgeladene Bilder von Paxful mit Wasserzeichen versehen?

    Vielleicht ist Ihnen bereits aufgefallen, dass alle im Handels-Chat hochgeladene Bilder mit einem Wasserzeichen aus der Handelsnummer und dem Namen unserer Plattform versehen ist. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsmaßnahme, mit der verhindert werden soll, dass sensible Daten (etwa Bilder von Geschenkkarten) für betrügerische Zwecke missbraucht werden, etwa in Gestalt des auf Paxful untersagten Wiederverkaufs oder Brokering. Wir möchten Betrüger daran hindern, die auf unserer Plattform erworbenen Geschenkkarten weiterzuverkaufen.

    Wann sind Bilder nicht mit einem Wasserzeichen versehen?

    Es kann Gründe dafür geben, ein deutliches Bild ohne Wasserzeichen vorliegen zu haben. Mit Blick auf Geschenkkarten kann einer dieser Gründe beispielsweise darin bestehen, mithilfe dieses Bilds mögliche Fragen mit dem Geschenkkartenanbieter klären zu müssen. Wie können Sie also Bilder ohne Wasserzeichen erhalten?

    1. Der Prozess der KYC/ID-Überprüfung sollte abgeschlossen und erfolgreich bestätigt sein.
    2. Im Handels-Chat hochgeladene Bilder werden in diesem Fall 24 Stunden nach Freigabe des Kryptowährungsbetrags ohne Wasserzeichen angezeigt.
Alle 16 Beiträge anzeigen

Streitfälle

  • Warum wurde ein Streitfall gegen mich entschieden?

    Um ein angenehmes und sicheres Umfeld für alle Paxful-Nutzer zu gewährleisten, setzen wir nach Eröffnung eines Streitfalls Moderatoren ein. Im Rahmen des Paxful-Protokolls treten unsere Moderatoren als neutrale Schiedsrichter auf, die darüber entscheiden, wer aus einem Streitfall als Gewinner hervorgeht.

    Nachfolgend haben wir die häufigsten Gründe aufgelistet, die dazu führen können, dass Sie einen Streitfall verlieren: 

    • Der Nutzer hat innerhalb von 12 Stunden nach Eröffnung des Streitfalls nicht die geforderten Nachweise vorgelegt;
    • Verdächtige Handelsaktivität;
    • Der Nutzer hat nicht die Handels-/Hash-ID der Transaktion bereitgestellt;
    • Der Käufer/Verkäufer hat keine PDF mit einem Bank-/Online-Kontoauszug vorgelegt, auf dem die Transaktion dokumentiert ist;
    • Der Nutzer hat unzureichende, falsche oder manipulierte Nachweise vorgelegt;
    • Der Käufer/Verkäufer hat gegen die Angebotsbedingungen und/oder Handelsanweisungen der anderen Partei verstoßen;
    • Der Nutzer hat gegen die Paxful-Nutzungsbedingungen verstoßen.

    Anmerkung: Einige der hier aufgeführten Gründe können dazu führen, dass Sie dauerhaft von unserer Plattform ausgeschlossen werden.


    Was ist während eines Streitfalls zu tun?

    Wir empfehlen, dass sich beide Parteien während eines Streitfalls an unsere Nutzungsbedingungen halten. Paxful ist bestrebt, so fair und hilfsbereit wie möglich zu sein, und wir bitten unsere Nutzer, uns durch zeitnahe Vorlage der geforderten Informationen dabei zu unterstützen, den Streitfall schnell und ordnungsgemäß beilegen zu können. 


    Was müssen Sie bei Streitfällen vorlegen?

    Während eines Streitfalls bitten wir um Vorlage sämtlicher Nachweise, die unseren Moderatoren bei ihrer Entscheidungsfindung behilflich sein könnten. Hierzu zählen u. a. folgende Nachweise:

    • Ein PDF mit Ihrem Bank-/Online-Kontoauszug, auf dem die Transaktion dokumentiert ist;
    • Ein Video/Screenshot der relevanten Online-Wallet-Transaktion;
    • Die Handels-/Hash-ID der Transaktion;
    • Zusätzliche Screenshots, die belegen, dass Sie die Transaktion abgeschlossen haben.

    Mehr zu den Informationen, die Sie bei einem Streitfall bereitstellen sollten, erfahren Sie hier.

    Paxful ist sich bewusst, dass die Eröffnung eines Streitfalls frustrierend sein kann, weshalb wir fortlaufend an Lösungen arbeiten, um einen sicheren und geschützten Handel für alle Paxful-Nutzer zu gewährleisten. Bei weiteren Fragen rund um Ihren Streitfall wenden Sie sich bitte an unser Support-Team. 

    Weitere Informationen über die Gründe, weshalb ein Streitfall in Verbindung mit Geschenkkarten gegen Sie entschieden wurde, finden Sie hier. Weitere Informationen zur Eröffnung eines Streitfalls finden Sie hier.

  • Wann sollte ich einen Streitfall eröffnen?

    In manchen Situationen ist die Eröffnung eines Streitfalls Ihre beste Option zur Lösung eines Problems. 

    Als Käufer:

    • Wenn Sie die Anweisungen des Verkäufers befolgt und die Zahlung vorgenommen haben, der Verkäufer sich jedoch weigert, den Kryptowährungsbetrag freizugeben;
    • Wenn Sie die Zahlung vorgenommen haben und der Verkäufer anschließend weder reagiert noch den Kryptowährungsbetrag freigibt;
    • Wenn Sie einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen feststellen.

    Als Verkäufer:

    • Wenn der Käufer den Handel als „bezahlt“ markiert, aber nicht mehr reagiert;
    • Wenn der Käufer behauptet, die Zahlung vorgenommen zu haben, Sie jedoch keinen Zahlungseingang feststellen können oder ein Problem mit der Zahlung aufgetreten ist;
    • Wenn Sie einen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen bemerken.

    Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Eröffnung eines Streitfalls finden Sie hier.

  • Welche Informationen soll ich bei einem Streitfall bereitstellen?

    Allgemeine Hinweise:

    Je mehr Informationen Sie bei einem Streitfall bereitstellen, desto leichter machen Sie es unserem Team, Ihren Streitfall beilegen zu können. Wir haben eine Reihe bewährter Vorgehensweisen zusammengestellt, die unserem Team die sorgfältige Bearbeitung Ihres Streitfalls vereinfachen.

    Vor dem Hochladen von Nachweisen:

    • Achten Sie darauf, dass Fotos vollständig sichtbar und nicht beschnitten sind;
    • Stellen Sie sicher, dass Fotos scharf und gut ausgeleuchtet sind;
    • Fotos dürfen nicht manipuliert oder bearbeitet sein.

    Welche Informationen soll ich bereitstellen?

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Geschenkkarten:

    Käufer:
    evidence_--_gift_card_disputes.png

    • Ein Foto der Geschenkkarte, auf dem der Paxful-Handels-Chat im Hintergrund gut sichtbar ist (bitte achten Sie darauf, dass auf dem Foto alle vier Ecken der Karte zu sehen sind);
    • Nachweise, die Ihren Besitz der Geschenkkarte belegen;
    • Videoaufzeichnung Ihrer Prüfung des Kartenguthabens vor dem Hochladen der Kartendetails während des Handelsvorgangs; 
    • Nachweis, dass Sie der rechtmäßige Eigentümer der Geschenkkarte sind (z. B. Website-Verlauf des Kartenausstellers).

    Verkäufer:

    • Ein unbeschnittener Screenshot Ihres gesamten Bildschirms, auf dem sowohl der Code der Karte als auch die beim Versuch der Einlösung des Kartenguthabens angezeigte Fehlermeldung zu sehen ist.

    Weitere Informationen zu Geschenkkarten-Streitfällen finden Sie hier

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Banküberweisung:
    evidence_-_PDF_of_bank_statement.png

    • Ein PDF Ihres Kontoauszugs, auf dem die Transaktion dokumentiert ist;
    • Eine Videoaufzeichnung der Transaktionshistorie (der Name des Kontoinhabers muss mit dem Inhabernamen Ihres Paxful-Kontos übereinstimmen; bitte zeigen Sie die Transaktionshistorie ab dem Tag vor der relevanten Handelstransaktion bis heute);
    • Sprachaufzeichnung Ihrer Kommunikation mit dem Finanzinstitut, in der die Transaktion bestätigt wird.

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Waren & Dienstleistungen:

    • Alle Ihnen zur Verfügung stehenden Nachweise (Selfie mit Ihrem Handelspartner, Quittungen usw.).

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Online-Wallets:
    evidence_-_online_wallet_transaction.png

    • Screenshot der relevanten Online-Wallet-Transaktion;
    • Nachweis, dass Sie der Inhaber der Online-Wallet sind (Videoaufzeichnung, aus der hervorgeht, dass der Inhabername Ihres Online-Wallet-Kontos mit dem Inhabernamen Ihres Paxful-Kontos identisch ist).

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Bank-/Kreditkarten:

    • Nachweis der Belastung Ihrer Karte (Videoaufzeichnung, aus der hervorgeht, dass der Inhabername Ihres Bankkontos mit dem Inhabernamen Ihres Paxful-Kontos übereinstimmt; außerdem muss darin eine 10-tägige Transaktionshistorie dokumentiert werden, wobei auf deutlich sichtbare Datumsangaben zu achten ist);
    • Sprachaufzeichnung Ihrer Kommunikation mit Ihrem Kartenanbieter, in der die Transaktion bestätigt wird.

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode Bargeld:

    • Alle Ihnen zur Verfügung stehenden Nachweise, die die Abhebung Ihres Bargeldbetrags belegen (Kontoauszug, Quittung des Geldautomaten usw.).

    Bei Streitfällen mit der Zahlungsmethode digitale Währungen:

    • Handels-/Hash-ID der Transaktion;
    • Zusätzliche Screenshots, die belegen, dass Sie die Transaktion abgeschlossen haben.
  • Ich habe ein Problem mit einem Handelsvorgang, kann jedoch keinen Streitfall eröffnen

    Die beste Möglichkeit zur Lösung des Problems ist die Eröffnung eines Streitfalls. Je früher ein Streitfall eröffnet wird, desto größer die Ressourcen, die unserem Team zur Beilegung des Streitfalls zur Verfügung stehen.

    Wenn Sie keinen Streitfall eröffnen können, wird Ihnen unser Team nach besten Kräften helfen. Wir können jedoch nicht garantieren, das Problem zu beheben. Unser Team wird die Angelegenheit prüfen und ggf. erforderliche Maßnahmen ergreifen, um dafür zu sorgen, dass sich ein solcher Vorfall nicht wiederholt.

    Bitte achten Sie bei der Kontaktaufnahme mit unserem Support darauf, dass Sie uns so viele Informationen wie möglich übermitteln, darunter Handels-ID, Eigentumsnachweis, weitere Nachweise, Details zum Geschehen usw. 

    Anmerkung: Dies ist nur ein einziges Mal zulässig. Wir empfehlen Ihnen, sich den von uns zusammengestellten Leitfaden durchzulesen, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

  • Warum wurde ein Geschenkkarten-Streitfall gegen mich entschieden?

    Folgende Gründe können dazu führen, dass Sie als Käufer einen Streitfall verlieren:

    • Sie haben innerhalb der Ihnen gesetzten Frist keine gültigen Nachweise vorgelegt;
    • Sie konnten nicht nachweisen, dass Sie der ursprüngliche Eigentümer der Geschenkkarte sind. Wir raten davon ab, eine Karte zu verkaufen, die Sie nicht persönlich erworben haben; Brokering/Weiterverkauf von Geschenkkarten ist nicht zulässig!
    • Verkauf einer gebrauchten oder ungültigen Geschenkkarte;
    • Die übermittelten Nachweise waren unzureichend; 
    • Verstoß gegen die Angebotsbedingungen und/oder Handelsanweisungen der anderen Partei;
    • Sie haben keinen Zahlungsnachweis vorgelegt, nicht auf den Verkäufer reagiert oder waren während des Handelsvorgangs anderweitig inaktiv, nachdem Sie auf „Bezahlt“ geklickt haben (bitte beachten Sie, dass Ihr Streitfall in diesen Fällen in weniger als 12 Stunden entschieden werden kann);
    • Sonstiger Verstoß gegen die Paxful-Nutzungsbedingungen.

    Achtung: Einige der hier aufgeführten Gründe können dazu führen, dass Sie dauerhaft von unserer Plattform ausgeschlossen werden.

    Die Unterstützung von Geschenkkarten als Zahlungsmethode für den Kryptowährungshandel ist mit hohem Aufwand verbunden. Die von uns bei einem Streitfall im Zusammenhang mit Geschenkkarten verfolgten Richtlinien dienen dem Schutz der Paxful-Nutzer.

    Folgende Gründe könnten dazu führen, dass Sie als Verkäufer einen Streitfall verlieren:

    • Einlösung einer gültigen Geschenkkarte ohne Freigabe des Kryptowährungsbetrags;
    • Verstoß gegen die Angebotsbedingungen und/oder Handelsanweisungen;
    • Verdächtige Handelsaktivität;
    • Vorlage unzureichender, falscher oder manipulierter Nachweise;
    • Sonstiger Verstoß gegen die Paxful-Nutzungsbedingungen.

    Was ist während eines Streitfalls im Zusammenhang mit Geschenkkarten zu tun?

    Paxful nimmt eine sorgfältige Untersuchung des Vorgangs vor, um Streitfälle mit Geschenkkarten beizulegen. Vom Kundenservice des jeweiligen Geschenkkartenanbieters ist dabei nur wenig Unterstützung zu erwarten. Wenn Sie einen Streitfall eröffnen, müssen Sie nachweisen können, dass Sie der Eigentümer der Geschenkkarte sind. Sollten Sie nicht der ursprüngliche Eigentümer der Geschenkkarte sein, dann ist der Gültigkeitsnachweis der Karte äußerst schwierig zu erbringen. Aus diesem Grund haben Kryptowährungsverkäufer bei Streitfällen mit Geschenkgutscheinen die besseren Karten.

    Was müssen Sie bei Streitfällen mit Geschenkkarten vorlegen?

    • Ein Foto der Original-Geschenkkarte, auf dem Ihr Paxful-Handels-Chat im Hintergrund gut sichtbar ist;
    • Ein Foto des vollständigen Originalbelegs (das Foto darf nicht beschnitten sein);
    • Bei elektronischen Codes (E-Codes): eine Original-Rechnung der Zahlung und eine Videoaufzeichnung Ihres Kontoauszugs als Kaufnachweis;
    • Nachweis der Kommunikation mit dem Kundenservice des Geschenkkartenanbieters;
    • Weitere von Paxful angeforderte Nachweise (z. B.: ID-Überprüfung).

    Anmerkung: Die Beilegung von Streitfällen mit Geschenkkarten kann bis zu drei Wochen dauern. Das Befolgen der Anweisungen des Moderators und eine hohe Reaktionsbereitschaft im Handels-Chat sind für die zeitnahe Beilegung von Streitfällen unerlässlich. In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen zum Streitfall-Verfahren.

    Mit Verweis auf unsere Nutzungsbedingungen möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Paxful weder ein lizenzierter Geschenkkartenhändler noch ein Geschenkkartenanbieter ist, und dass Brokering bzw. Weiterverkauf von Geschenkkarten auf unserer Plattform strengstens untersagt ist. Paxful ist sich bewusst, dass Streitfälle mit Geschenkkarten anspruchsvoll sein können, weshalb wir fortlaufend an Lösungen arbeiten, um einen sicheren und geschützten Handel für alle Nutzer zu gewährleisten.

  • Wie eröffne ich einen Streitfall auf Paxful?

    Paxful bieten seinen Kunden die Möglichkeit, Kryptowährungen untereinander im freien Handel zu kaufen und zu verkaufen. Die überwiegende Mehrzahl der Handelstransaktionen geht zwar reibungslos und erfolgreich über die Bühne, es gibt jedoch auch Fälle, in denen Dritte eingreifen müssen unsere Moderatoren. Bei Paxful haben wir ein eigenes Streitfall-System aufgebaut, um Konflikte unserer Nutzer bestmöglich zu schlichten. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über den Prozess der Streitfallbeilegung.

    Video

    Hier können Sie sich ein kurzes und informatives Video zu diesem Thema ansehen:

     

    Schritte zur Eröffnung eines Streitfalls


    1. Im Handels-Chat klicken Sie auf Streitfall.

    Dispute1.pngDas Streitfall-Dialogfenster öffnet sich.

    2. Wählen Sie einen Grund für den Streitfall aus der Liste aus und geben Sie im darunter befindlichen Textfeld eine präzise Beschreibung des Sachverhalts an.

    Nachfolgend sind die Streitfall-Optionen für Verkäufer und Käufer aufgeführt:

    • Verkäufer von Kryptowährung: Coin-Locking, Problem mit der Zahlung, Sonstige.
    • Käufer von Kryptowährung: Nicht reagierender Verkäufer, Problem mit der Zahlung, Sonstige.

    Weitere Informationen zu den jeweiligen Arten von Streitfällen finden Sie unter Vorgänge, die zur Eröffnung eines Streitfalls führen können.

    3. Klicken Sie auf Streitfall eröffnen und sehen Sie in Ihrem Handels-Chat nach, ob Sie eine Nachricht eines Moderators erhalten haben.

    Dispute2.png

    4. Legen Sie so viele Nachweise wie möglich vor, beispielsweise:

    • Zahlungsnachweis (Zahlungsbeleg/Transaktionsnachweis, Screenshot der Zahlung, Videonachweis);
    • Eigentumsnachweis (Transaktionsnachweis, Kassenbeleg für den Kauf einer Geschenkkarte im Ladengeschäft, Online-Quittung);
    • Screenshots oder Videoaufzeichnung des Zahlungsvorgangs;
    • Aufzeichnung des Telefongesprächs mit dem Kundenservice eines externen Dienstleisters;
    • Jeder weitere von unseren Moderatoren angeforderte Nachweis.

    Der Streitfall wird von unseren Moderatoren untersucht und eine Entscheidung auf Grundlage der von beiden Parteien vorgelegten Nachweise getroffen. Die Beilegung von Streitfällen durch Paxful-Moderatoren erfolgt durch Prüfung der Angebotsbedingungen, Handelsanweisungen, Zahlungsnachweise, Handels-Chat-Kommunikation, Nutzer-Reputation und der vergangenen Handelstransaktionen (Handelshistorie) sowie auf Grundlage der im Einklang mit der Datenschutzerklärung übermittelten und/oder gesammelten Daten.

    Anmerkungen: 

    • Wenn Sie eine Anfrage zur Eröffnung eines Streitfalls gestellt haben, müssen Sie nicht zusätzlich unseren Support kontaktieren. Unsere Moderatoren werden sich in jedem Fall schnellstmöglich mit Ihrem Vorgang befassen und sich bei Ihnen melden.
    • Die Untersuchung eines Streitfalls ist ein komplexer Prozess, der einige Zeit (bis zu drei Wochen) dauern kann. Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.
    • Beschränken Sie Ihre Nachrichten im Handels-Chat auf das Notwendigste, da eine große Anzahl von Nachrichten zu einer längeren Bearbeitungszeit durch unsere Moderatoren führt. Warten Sie, bis sich der Moderator zuschaltet, um seine Untersuchung zu beginnen.

    Wie Sie einen eröffneten Streitfall abbrechen können

    Wenn Sie einen Streitfall eröffnet, es sich zwischenzeitlich aber anders überlegt haben, dann können Sie den Streitfall mit einem der folgenden Schritte abbrechen:

    • Wenn Sie als Verkäufer einen Streitfall eröffnet haben und später feststellen, dass das Problem durch den Käufer beseitigt wurde, dann klicken Sie auf Freigabe.
    • Wenn Sie als Käufer einen Streitfall eröffnet haben und später feststellen, dass das Problem beseitigt wurde, dann klicken Sie auf Abbrechen.

    Tipp: Um eine bestmögliche Lösung zu gewährleisten, warten Sie auf einen Moderator und lassen Sie ihn über den weiteren Weg zur Beilegung des Streitfalls entscheiden.

    Gründe, weshalb ein Streitfall zu Ihren Ungunsten entschieden wird

    Es gibt mehrere Gründe, die dazu führen können, dass Sie einen Streitfall verlieren. Zu den häufigsten zählen:

    • Sie konnten nicht die vom Moderator geforderten stichhaltigen Gründe und Nachweise präsentieren.
    • Die von Ihnen vorgelegten Nachweise waren nicht ausreichend.

    Im Rahmen unserer Untersuchung prüfen wir auch die Handelshistorie beider Parteien, um festzustellen, inwieweit Sie bei Ihren früheren Handelstransaktionen Handelsanweisungen befolgt oder Angebotsbedingungen eingehalten haben. Eine Entscheidung erfolgt erst, wenn die Untersuchung zur Zufriedenheit des Moderators abgeschlossen ist. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier: Warum wurde ein Geschenkkarten-Streitfall gegen mich entschieden? 

    Weitere Informationen rund um die Sicherheit Ihres Geldes erhalten Sie in unserem Sicherheitsleitfaden