Gewinnmarge. Hintergrundinformationen.

Vor der Eröffnung eines Handels auf Paxful ist es entscheidend, dass Sie verstanden haben, wie Sie über die Gestaltung Ihrer Marge attraktive und profitable Angebote erstellen können. Die nur vom Angebotsersteller festlegbare Marge wird bei Eröffnung des Handels fixiert. Der Angebotsersteller/Verkäufer kann Bitcoins mit aktuell mehr als 350 Zahlungsmethoden auf Paxful kaufen oder verkaufen.

Paxful bietet die Möglichkeit, für jedes Angebot sowohl positive als auch negative Margen festzulegen.

Positive Marge:

Nehmen wir an, Sie möchten Bitcoins direkt gegen Geld tauschen. In diesem Fall erstellen Sie beispielsweise ein Verkaufsangebot mit Banküberweisung als Zahlungsmethode. Wenn Sie hierbei einen Gewinn von 25 % erzielen möchten, dann setzen Sie die Marge auf einen Wert von 25 %. In diesem Fall läge der übertragene Wert für Sie als Bitcoin-Verkäufer bei 125 %.

Im genannten Beispiel würde ein Handel im Wert von 100 USD per Banküberweisung stattfinden. Hier wären 100 USD gleich 125 %.

Der Bitcoin-Verkäufer zahlt dem Käufer 100 %. Berechnen wir nun, wie viel 100 % von 125 % ist:

100/125= 0,8

Dies bedeutet, dass der Käufer bei dieser Banküberweisungstransaktion Bitcoins im Wert von 0,8 USD je 1 Dollar erhält.

Mit anderen Worten: Der Käufer bekommt Bitcoins im Wert von 80 USD, während der Verkäufer einen übertragenen Wert von 100 USD erhält und mit diesem Handel einen um 20 USD niedrigeren Bitcoin-Gegenwert verbuchen kann.

Bitte beachten Sie: Die Treuhandkontogebühr ist stets im Gesamtverkaufspreis enthalten. Die Treuhandkontogebühr wird bei Eröffnung des Handels dem Margenprozentsatz hinzuaddiert.

Negative Marge:

Nehmen wir an, Sie möchten ein Angebot zum Kauf von Bitcoins im Tausch für Ihre Geschenkkarte erstellen. Sie entscheiden sich, Ihr Angebot für Bitcoin-Verkäufer attraktiv zu machen, indem Sie einen Abschlag von 5 % auf den Nennwert Ihrer Geschenkkarte festlegen, was einer negativen Marge von -5 % entspricht.

Dies entspricht 95 % des Gesamtverkaufspreises.

Bei einem Handel mit einer Geschenkkarte im Nennwert von 200 USD, würde der Angebotsersteller also einen Bitcoin-Gegenwert von 190 USD erhalten. In diesem Fall würde der Verkäufer einen Gewinn von 10 USD je 200 USD oder von 5 USD je 100 USD erzielen.

100/95 = 1,05 USD je 1 Dollar – Gewinn des Bitcoin-Verkäufers.

Bevor Sie eine Marge für Ihr Angebot wählen, beachten Sie bitte die für bestimmte Zahlungsgruppen festgelegten Margenlimits.

Es ist strengstens untersagt, Margen lediglich zu Werbezwecken zu definieren oder Margen festzulegen, die Kunden in die Irre führen könnten.

Beiträge in diesem Abschnitt