Chargekarte

Bei der Chargekarte (die entweder eine Bank- oder Kreditkarte sein kann) räumt der Kartenaussteller dem Karteninhaber einen Kreditrahmen für seine Käufe ein. Der Karteninhaber ist verpflichtet, den aufgelaufenen Saldo zu einem bestimmten Stichtag (meist einmal im Monat) vollständig zu begleichen; andernfalls kann der Kartenaussteller Verzugszinsen berechnen und die künftige Kartennutzung einschränken. Die Bezeichnung “Chargekarte” rührt daher, dass die mit dieser Karte geleisteten Zahlungen zur Belastung (engl. “charge”) des Kreditrahmens des Karteninhabers führen.

Beiträge in diesem Abschnitt

Weitere anzeigen