Ich habe eine verdächtige E-Mail oder einen verdächtigen Link erhalten. Ist diese(r) von Paxful?

Wenn Sie verdächtige Links, E-Mails oder Mitteilungen erhalten haben, die dem Anschein nach von Paxful kommen oder vorgeben, von einem mit uns verbundenen Unternehmen zu stammen, dann melden Sie diese Links, E-Mails oder Mitteilungen bitte unserem Support-Team.

Bitte klicken Sie niemals auf Ihnen übermittelte, verdächtig wirkende Links oder auf Links in verdächtig erscheinenden E-Mails. Zudem ist es ratsam, etwaige Anhänge solcher E-Mails oder Mitteilungen nicht herunterzuladen und auf diese E-Mails oder Mitteilungen nicht zu antworten. 

Wenn Sie unserem Support verdächtige Links, E-Mails oder Mitteilungen melden, dann fügen Sie bitte alle Informationen der erhaltenen E-Mails oder Mitteilungen bei, da Sie uns damit helfen, den Urheber ermitteln zu können. Außerdem helfen uns diese detaillierten Meldungen von E-Mails oder Mitteilungen dabei, unverzüglich Maßnahmen einzuleiten, um die weitere Verbreitung an andere Nutzer zu unterbinden.

Offizielle Paxful-E-Mail-Adressen:

Nachfolgend haben wir eine Liste mit offiziellen Paxful-E-Mail-Adressen zusammgestellt, denen Sie vertrauen können: 

  • help@paxful.com
  • help@paxful.zendesk.com
  • noreply@paxful.com
  • press@paxful.com
  • hello@paxful.com
  • security@paxful.com
  • privacy@paxful.com
  • info@info.paxful.com
  • feedback@paxful.com

 

Informationen, nach denen Sie Paxful niemals fragt:

Wir werden Sie niemals nach den nachfolgend genannten Informationen fragen. Sollte Sie jemand nach diesen Informationen fragen oder Sie bitten, die unten aufgeführten Maßnahmen vorzunehmen, dann melden Sie uns dies bitte unverzüglich.

  • Ihre vollständige Kreditkartennummer oder andere sensible Finanzdaten;
  • Ihr Passwort;
  • Ihr 2FA-Einmalpasswort (Code);
  • Anklicken eines Links, um Geld-/Krypto-Beträge zu erhalten, um Daten zu verifizieren, um Krypto-Beträge freizugeben oder einen Handel abzubrechen, wenn Sie bereits angemeldet sind (und die genannten Maßnahmen selbst direkt auf der Paxful-Plattform vornehmen können).

 

Woran Sie einen Phishing-Link erkennen:

Zwar ändern Betrüger immer wieder ihre Taktik, ein klassischer Phishing- oder Spoofing-Angriff lässt sich jedoch an bestimmten Merkmalen erkennen:

  • Achten Sie darauf, dass im übermittelten Link keine Leerzeichen enthalten sind.
  • Achten Sie darauf, dass Bilder keine URLs enthalten.
  • Achten Sie darauf, dass Links nicht mit QR-Codes versehen sind
  • Wir raten Ihnen, sehr vorsichtig mit File-Sharing-Links zu sein. Diese können mit Schadsoftware oder Hacking-Versuchen verbunden sein.
  • Achten Sie darauf, dass in Bildern keine Messenger (wie z. B. ‚Whatsapp‘) eingebunden sind.
  • Vorsicht vor E-Mails oder Mitteilungen mit *.html-Anhängen.
  • Handeln Sie zudem immer auf der Paxful-Plattform, da Links bei Transaktionen außerhalb des Treuhandkontos ungeprüft übermittelt werden können.

 

Woran Sie eine Phishing-E-Mail oder -Chat-Nachricht erkennen:

Zwar ändern Betrüger immer wieder ihre Taktik, ein klassischer Phishing- oder Spoofing-Angriff zeichnet sich jedoch durch folgende Merkmale aus:

  • Der Nutzer bitte um Ihre Bankkontodetails, Ihren Benutzernamen, Ihr Passwort, Ihre Sozialversicherungsnummer oder Ihre Ausweisnummer. 
  • Es wird behauptet, dass Ihr Konto kompromittiert wurde. In diesen Fällen versenden wir lediglich automatisch generierte Nachrichten von „no-reply“-E-Mail-Adressen (auf die also keine Antwort erwartet wird).
  • Sie erhalten eine unaufgefordert zugesandte E-Mail mit einem Link zur Verifizierung Ihrer Kontodaten.
  • Die E-Mail-Adresse weist eine abweichende Schreibweise auf. Eine häufig verwendete Adresse lautet etwa support@ppaxful.com.
  • Sie erhalten verdächtige Links, die nicht auf die Internetadresse www.paxful.com führen. Bevor Sie Ihre Anmeldedaten eingeben oder einen Link auf eine Internetadresse (URL) anklicken, vergewissern Sie sich bitte, dass die URL korrekt ist, indem Sie sie in die Adressleiste Ihres Browsers kopieren, ohne die Eingabetaste (Enter) zu drücken.
  • Sie erhalten E-Mails, die unser Design nachahmen. Diese E-Mails sollen Sie von Abweichungen in der Schreibweise der E-Mail-Adresse oder von gefälschten Website-Links ablenken, indem sie Bilder, Layout und Farbgebung unserer Plattform imitieren.

 

Wie Sie sich vor Phishing-Angriffen schützen können: 

  • Melden Sie jede verdächtige Aktivität unserem Support-Team.
  • Prüfen Sie, ob ein Link, eine E-Mail oder eine Mitteilung tatsächlich von Paxful.com stammt. 
  • Klicken Sie nicht auf Links, Downloads oder Anhänge fragwürdiger Mitteilungen und E-Mails.

 

Weitere Informationen zum Schutz Ihres Kontos finden Sie in unserem Sicherheitsleitfaden.

Beiträge in diesem Abschnitt

Weitere anzeigen