Limits und Verifzierung

Die Verifizierung hat auf Paxful einen hohen Stellenwert, da sie dazu beiträgt, den Handel auf unserer Plattform so sicher wie möglich zu machen.

Wichtiger Hinweis:

  • Für Nutzer aus Ländern dieser Liste sind die Stufen 1 und 2 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über unsere verschiedenen Verifizierungsstufen und ihre jeweiligen Vorteile:

Stufe Verifizierung erforderlich Limit pro Handelsvorgang Limit des Handelsvolumens (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Sendebetrag (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Eingangsbetrag (Konto-Lebensdauer)
0 Keine 0 USD 0 USD 0 USD Unbegrenzt
1 E-Mail und Telefon 1.000 USD 1.000 USD 1.000 USD* Unbegrenzt
2 Ausweisdokument 10.000 USD 10.000 USD 10.000 USD Unbegrenzt
3 Adresse 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
4 Erweiterte Sorgfaltspflicht über 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

* Nutzer aus Ländern dieser Liste müssen die Verifizierungsanforderungen der Stufen 1 und 2 erfüllen, um Guthaben von Ihrer Paxful-Wallet abheben zu können. 

Anmerkung: Handelslimits und Limits für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet werden separat erfasst. So können beispielsweise noch 500 USD für Handelstransaktionen und 9.000 USD für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet verbleiben.

Warum sollte ich mein Konto verifizieren?

Hier ist ein Überblick über die Vorteile, die sich Ihnen mit jeder Verifizierungsstufe eröffnen:

Stufe 1

  • Steigerung des Sicherheitsniveaus Ihres Kontos
  • Anhebung der Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet

Stufe 2

  • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet
  • Zugriff auf ein breiteres Spektrum von Zahlungsmethoden
  • Möglichkeit zur Erstellung eigener Angebote
  • Möglichkeit zum Umtausch von Kryptowährung

Stufe 3

  • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet
  • Wegfall der Hinterlegung von 0,002 BTC, um Ihre Angebote auf dem Marktplatz sichtbar zu machen

Stufe 4

  • Höhere Handelslimits und Obergrenzen für Sendevorgänge aus Ihrer Wallet

Wichtige Hinweise: 

  • Für Nutzer aus Ländern dieser Liste sind die Stufen 1 und 2 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).
  • Die Erstellung eines Angebots erfordert die vorherige ID-Überprüfung.
  • Um Geldmittel an Ihre Paxful-Wallet zu senden, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer verifizieren.
  • Das Limit pro Handelsvorgang wird auf Grundlage des für Ihre aktuelle Stufe verfügbaren Gesamtvolumens aller aktiven Handelsvorgänge berechnet.  
  • Prüfen Sie, ob sich Ihr Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste) befindet. Befindet sich Ihr Land auf der Liste, dann ist für den Verkauf oder für das Senden von Kryptowährung aus Ihrer Paxful-Wallet eine ID-Überprüfung erforderlich.

Nachfolgend sind weitere Fälle aufgeführt, für die eine Verifizierung erforderlich sein kann. Weitere Informationen zum Thema ID-Überprüfungsprozess finden Sie in unserem Hilfecenter.

Beiträge in diesem Abschnitt

Weitere anzeigen